Johnny Borrell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johnny Borrell, 2007

Jonathan Edward Borrell, genannt Johnny, (* 4. April 1980 in Sutton, London) ist ein britischer Musiker. Er ist Sänger und Frontman der Band Razorlight.

Leben und musikalischer Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Banderfahrungen sammelte der junge Borrell als Bassgitarrist bei der Studentenband Violet im Alter von 17 Jahren. Nach der Auflösung trat er mit Coverversionen von Songs von The Clash oder auch Lead Belly auf.

Durch seine Freundschaft zu John Hassall und Pete Doherty, Mitglieder der Band The Libertines, wurde er als Bassist in jene Gruppierung aufgenommen und beteiligte sich unter anderem am Debütalbum Up the Bracket.

Er verließ die Band jedoch bald wieder, um seine eigene Formation für eine Rock-Band zusammenzustellen. Durch eine Anzeige wurde er auf den Schweden Björn Ågren aufmerksam und kurze Zeit später konnte er auch noch Christian Smith-Pancorvo als Schlagzeuger und Carl Dalemo am Bass rekrutieren. Hiermit war die Gründung der Band Razorlight perfekt. Obwohl sich mit der Zeit die Bandbesetzung immer wieder änderte, blieb Borrell treu und engagierte stets neue Musiker nach Austritten, beispielsweise von Björn Ågren im Jahr 2011 und weiteren.

2013 veröffentlichte Borrell nach einer längeren künstlerischen Pause sein erstes Soloalbum Borrell 1, mit welchem er allerdings einen Flop landete. Mit nur 594 verkauften Platten in der ersten Woche blieb ihm ein Charterfolg verwehrt.[1] Gemeinsam mit seiner kurz darauf gegründeten Band Zazou ging er noch im selben Jahr auf Tour und kündigte ein weiteres Album an.[2] Es erschien unter dem Namen The Atlantic Culture.

Er hegt eine Leidenschaft für Cricket und ist sogar Mitglied im Middlesex County Cricket Club. Außerdem ist Borrell ein bekennender Fan des Chelsea Football Clubs.[3]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Solokünstler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013: Borrell 1
  • 2016: The Atlantic Culture (mit Zazou)

Mit Razorlight[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.nme.com/news/johnny-borrell/71717
  2. http://www.independent.co.uk/arts-entertainment/music/features/johnny-borrell-interview-razorlights-motormouth-goes-back-to-the-day-job-9453236.html
  3. http://www.imdb.com/name/nm1659994/bio