Joinville (Haute-Marne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Joinville
Wappen von Joinville
Joinville (Frankreich)
Joinville
Region Grand Est
Département Haute-Marne
Arrondissement Saint-Dizier
Kanton Joinville (Hauptort)
Gemeindeverband Bassin de Joinville en Champagne
Koordinaten 48° 27′ N, 5° 8′ OKoordinaten: 48° 27′ N, 5° 8′ O
Höhe 181–350 m
Fläche 18,94 km2
Einwohner 3.286 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 173 Einw./km2
Postleitzahl 52300
INSEE-Code
Website http://www.mairie-joinville.fr/

Blick auf die Stadt Joinville

Joinville ist eine französische Gemeinde mit 3286 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Haute-Marne in der Region Grand Est.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joinville ist die viertgrößte Stadt im Département Haute-Marne. Sie liegt am Fluss Marne, der die Stadt durchquert. Flussabwärts der Stadt wird die Marne durch den größten Stausee Frankreichs, den See von Der-Chantecoq, reguliert. Der Fluss speist auch den Canal entre Champagne et Bourgogne (dt: Kanal zwischen Champagne und Burgund), durch welchen – unter Ausnutzung weiterer Flüsse und Kanäle – eine schiffbare Verbindung aus dem Raum Paris bis zum Mittelmeer ermöglicht wird.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 4.015 4.565 4.774 4.804 4.755 4.380 3.809

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ehemalige Stadtbefestigungen aus dem 16. und 17. Jahrhundert
  • Die Kaianlagen am Ufer der Marne
  • Kirche Notre-Dame aus dem 12. und 13. Jahrhundert
  • Schloss "Grand Jardin" aus dem 16. Jahrhundert mit wunderbarer Renaissance-Gartenanlage

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Joinville (Haute-Marne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien