Jon Istad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jon Istad (* 29. Juli 1937 in Voss; † 17. Mai 2012[1]) war ein norwegischer Biathlet.

Mit der norwegischen Staffel gewann er bei den Olympischen Winterspielen 1968 in Grenoble die Silbermedaille über 4 × 7,5 Kilometer im Biathlon. Bei den Biathlon-Weltmeisterschaften 1966 holte er über 20 Kilometer die Goldmedaille und wurde damit Weltmeister.

Sein Sohn Sverre Istad war ebenso wie seine Nichte Gro Marit Istad-Kristiansen erfolgreicher Biathlet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jon Istad in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hordaland Tageszeitung vom 19. Mai 2012, Seite 24, Suche unter avisa-hordaland.no (Memento des Originals vom 25. Mai 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/eavis.avisa-hordaland.no, abgerufen am 31. Mai 2012