Jon Landau (Filmproduzent)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jon Landau, 2010

Jon Landau (* 23. Juli 1960 in New York City, New York) ist ein US-amerikanischer Filmproduzent.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seiner Kindheit in New York zog Jon Landau während seiner High-School-Zeit mit seiner Familie nach Kalifornien. Nach seinem Abschluss an der University of Southern California im Jahr 1983 arbeitete Landau anfangs als Postproduktionsleiter, bevor er 1987 mit Campus Man das erste Mal an der Produktion eines Films beteiligt war. Daraufhin war er als Co-Produzent an den Filmen Dick Tracy und Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft beteiligt und wurde schließlich Vice President of Feature Productions bei 20th Century Fox, wo er auch begann, mit James Cameron zusammenzuarbeiten. In dieser Zeit betreute er die Produktion einiger Filme, bis er mit Titanic (1997) den ersten Film gemeinsam mit Cameron produzierte und ebenfalls gemeinsam mit ihm mit dem Oscar geehrt wurde.

Auf diesen Film folgten Solaris (2002) und schließlich Avatar (2009), an denen Landau als Produzent beteiligt war. Sein nächstes Projekt als Produzent wird die Verfilmung des japanischen Mangas Battle Angel sein.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Produzent
  • Avatar (2009) (mit James Cameron)
  • Solaris (2002) (mit James Cameron)
  • Titanic (1997) (mit James Cameron)
  • Campus Man (1987)
Als Co-Produzent

Auszeichnungen/Nominierungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oscar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1997
2010

Golden Globe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1997
2010

Weitere Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1997

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]