Joniškis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
wenig Inhalt, es fehlen wesentliche Daten der Geschichte und der Gegenwart
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Joniškis
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Staat: Litauen Litauen
Bezirk: Šiauliai
Rajongemeinde: Joniškis
Koordinaten: 56° 14′ N, 23° 37′ OKoordinaten: 56° 14′ N, 23° 37′ O
Fläche (Ort): 8,95 km²
Gemeindefläche: 1.152 km²
 
Einwohner (Ort): 10.823 (2008)
Bevölkerungsdichte: 1.209 Einwohner je km²
Einw. (Gemeinde): 30.418
Bevölkerungsdichte: 26 Einwohner je km²
Zeitzone: EET (UTC+2)
Telefonvorwahl: (+370) 426
Postleitzahl: 84001
 
Status: Kernstadt der Rajongemeinde Joniškis
Gliederung: einem ihrer 10 Ämter
 
Website:
Joniškis (Litauen)
Joniškis
Joniškis

Joniškis Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i (polnisch Janiszki, deutsch Jonischken) ist eine Stadt und Sitz der gleichnamigen Rajongemeinde im Norden Litauens. Der Amtsbezirk Joniškis innerhalb der Gemeinde umfasst neben der Stadt mit 10.823 Einwohnern weitere Orte mit zusammen über 1000 Einwohnern. Insgesamt wohnen in der Gemeinde 30.418 Menschen.

Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt nur wenige Kilometer von der lettischen Grenze entfernt an der Bahnlinie und Fernverkehrsstraße Šiauliai-Riga. Seit 2005 ist die Ortsumgehung fertiggestellt, so dass der (geringe) Transitverkehr nach Lettland die Stadt nicht mehr durchquert.

Der Ort wurde erstmals 1523 erwähnt und erhielt 1616 Stadtrecht.

Der Film- und Bühnenschauspieler Laurence Harvey (1928–1973) wurde hier geboren.

Seit dem 10. November 2000 besteht eine Städtepartnerschaft mit der Stadt Sulingen in Deutschland.

Joniškis war einer der Bewerber der Kulturhauptstadt Litauens 2015.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rajongemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Rajongemeinde Joniškis umfasst die beiden Städte Joniškis und Žagarė (2312 Einw.), die beiden Städtchen (miesteliai) Kriukai (602 Einw.) und Skaistgirys (964 Einw.), sowie 290 Dörfer zwischen unter 10 und über 500 Einwohnern.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Joniškis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien