Jorge Vargas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jorge Vargas
Personalia
Name Jorge Francisco Vargas
Geburtstag 8. Februar 1976
Geburtsort Santiago de ChileChile
Größe 180 cm
Position Innenverteidiger
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1995–1996 CD Huachipato 11 (0)
1996–1997 CD Universidad Católica 20 (0)
1997 Coquimbo Unido 12 (3)
1997–1999 CD Universidad Católica 51 (5)
1999–2003 Reggina Calcio 97 (3)
2003–2004 FC Empoli 17 (0)
2004–2006 AS Livorno 55 (0)
2006–2008 Red Bull Salzburg 66 (0)
2008–2009 FC Empoli 20 (0)
2009– AC Spezia Calcio 5 (1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1999–2007 Chile 38 (2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 7. März 2010

Jorge Vargas (* 8. Februar 1976 in Santiago de Chile) ist ein chilenischer Fußballspieler, er spielt auf der Position eines Verteidigers.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vargas startete seine Karriere in seiner Heimatstadt Santiago beim Club Deportivo Universidad Católica. Hier spielte er insgesamt vier Spielzeiten ehe er zur Saison 1999/2000 erstmals ins Ausland zu Reggina Calcio in die italienische Serie A wechselte. In seiner zweiten Saison in Reggio Calabria stieg der Verein in die Serie B ab, jedoch gelang in der Folgesaison der direkte Wiederaufstieg. Zur Saison 2003/04 wechselte Vargas in die Toskana zum FC Empoli. Allerdings verließ er Empoli nach nur einer Saison, um zum AS Livorno zu wechseln. In Livorno gelang ihm der Sprung in die Stammelf auf Anhieb, wo er sich insgesamt zwei Jahre behaupten konnte. Zur Saison 2006/07 wechselte er nach Österreich zu Red Bull Salzburg. Für Chile bestritt Vargas bereits 38 Länderspiele. Nach mehreren Eskapaden wurde Vargas von den Salzburgern verabschiedet und kehrte 2008 zum FC Empoli zurück. Zur Saison 2009/10 wechselte Vargas zu AC Spezia Calcio in die Lega Pro Seconda Divisione.

Nach einem Trinkgelage vor dem Viertelfinalspiel der Copa América 2007 gegen Brasilien (1:6) wurde Vargas vom chilenischen Fußballverband für 20 Länderspiele gesperrt.[1]

Darüber hinaus fiel der Chilene im Januar 2008 negativ auf, als er und sein serbischer Teamkollege Saša Ilić zu spät zum Trainingsauftakt der Rückrunde 2008 erschienen.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chiles Verband greift durch, Kicker online, 11. Juli 2007.