José Antonio Caro de Boesi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

José Antonio Caro de Boesi (* um 1740 in Chacao; † 16. Oktober 1814 in Valencia) war ein venezolanischer Sänger, Gitarrist und Komponist.

Über Caro de Boesis Lebensumstände ist wenig bekannt; vermutlich stand er im Dienste einer Kirche in Caracas. Wegen seiner Unterstützung der venezolanischen Unabhängigkeitsbewegung wurde er 1814 verhaftet und am 16. Oktober gemeinsam mit Juan José Landaeta und anderen Musikern hingerichtet.

Von seinen Werken sind eine Messe (Misa pro defuntos, 1779), ein Tantum ergo (1781), eine Misa a dúo (1782) und ein Gründonnerstagsgraduale (Cristus Factus est) überliefert. In Música Histórica de Venezuela Período Colonial Siglo XVIII wurde sein komplettes erhaltenes Werk neu herausgegeben.