José Luis García Sánchez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

José Luis García Sánchez (* 22. September 1941 in Salamanca, Castilla y León) ist ein spanischer Filmregisseur und Drehbuchautor.

García Sánchez arbeitete auch als Produzent und Schauspieler, z. B. in Colorín colorado (1976). Seine Arbeiten wurden zweimal mit dem Filmpreis Goya ausgezeichnet: 1993 erhielt er den Preis zusammen mit Rafael Azcona und Fernando Trueba in der Kategorie „Bestes Originaldrehbuch“ für Belle Epoque (→ Goya 1993), und 1994, erneut mit Rafael Azcona, in der Kategorie „Bestes adaptiertes Drehbuch“ für Tirano Banderas (→ Goya 1994).

2004 verfilmte er die Biographie der spanischen Philosophin und Lyrikerin María Zambrano unter dem Titel María querida.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]