José María Libório Camino Saracho

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

José María Libório Camino Saracho (* 13. November 1931 in Santurtzi) ist ein spanischer Geistlicher und emeritierter römisch-katholischer Bischof von Presidente Prudente in Brasilien.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

José María Libório Camino Saracho empfing am 6. Juli 1958 die Priesterweihe für das Bistum São Miguel Paulista.

Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 16. Juni 1999 zum Weihbischof in São Miguel Paulista und Titularbischof von Urusi. Der Apostolische Nuntius in Brasilien, Erzbischof Alfio Rapisarda, spendete ihm am 29. September desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren Fernando Legal SDB, Bischof von São Miguel Paulista, und Carmelo Echenagusía Uribe, Weihbischof in Bilbao.

Am 20. Februar 2002 wurde er zum Bischof von Presidente Prudente ernannt. Am 16. April 2008 nahm Papst Benedikt XVI. seinen altersbedingten Rücktritt an.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VorgängerAmtNachfolger
Antônio Agostinho MarochiBischof von Presidente Prudente
2002–2008
Benedito Gonçalves dos Santos