Joschua Maza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Joschua Maza (links) mit Jitzchak Schamir, der einen Etrog prüft

Joschua Maza (hebräisch יהושע מצא; * 8. August 1931 in Jerusalem) ist ein ehemaliger israelischer Politiker.

Mazas Familie stammte aus Ioannina und ließ sich in Jerusalem nieder. Mit 14 war Maza Mitglied der Lechi. Vom 12. November 1996 bis zum 6. Juli 1999 war er israelischer Gesundheitsminister.[1] 2001 wurde er zum Präsidenten und CEO der State of Israel Bonds gewählt und zog im März 2002 nach New York.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Joschua Matza – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Joschua Maza. In: Knesset Members. Knesset, abgerufen am 26. März 2014 (englisch).