Josef Argauer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grab von Josef Argauer am Friedhof Gersthof in Wien

Josef „Pepi“ Argauer (* 15. November 1910 in Wien; † 10. Oktober 2004 ebenda) war Co-Teamchef der österreichischen Fußballnationalmannschaft vom 21. April 1956 bis 9. August 1958.

Er war zeit seines Lebens dem Fußball verbunden, nämlich als Profispieler, Sportjournalist, Funktionär und Trainer. Überdies gilt er als der „Erfinder“ des traditionellen Wiener Stadthallenturniers.

1978 erhielt er das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.

ÖFB Länderspiele unter Teamchef Josef Argauer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende
  • H = Heimspiel
  • A = Auswärtsspiel
  • * = Spiel auf neutralem Platz
  • − = kein offizielles Länderspiel
  • n.V. = nach Verlängerung
  • WM = Weltmeisterschaft
  • EM = Europameisterschaft
  • grüne Hintergrundfarbe = Sieg Österreichs
  • gelbe Hintergrundfarbe = Unentschieden
  • rote Hintergrundfarbe = Niederlage

Zweite Amtszeit von Josef Molzer, gemeinsam mit Josef Argauer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spiele Siege Remis Niederlagen Tore TD
18 7 6 5 37:27 +10
Nr. Datum Ergebnis Gegner Austragungsort Anlass Bemerkung
267 02.05.1956 1:1 SchottlandSchottland Schottland A Glasgow (SCO)
268 17.06.1956 1:1 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien A Zagreb (YUG) Europapokal 1955–1960
269 30.09.1956 7:0 LuxemburgLuxemburg Luxemburg H Wien WM 1958-Qualifikation Erstes Länderspiel gegen Luxemburg
270 14.10.1956 0:2 Ungarn 1949Ungarn Ungarn H Wien
271 09.12.1956 1:2 ItalienItalien Italien A Genua (ITA) Europapokal 1955–1960
24.02.1957 3:2 MaltaMalta Malta A Gżira (MLT) Erstes Länderspiel gegen Malta, kein offizielles Länderspiel
272 10.03.1957 2:3 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Deutschland H Wien
273 14.04.1957 4:0 SchweizSchweiz Schweiz H Wien Europapokal 1955–1960
274 05.05.1957 1:0 SchwedenSchweden Schweden H Wien
275 26.05.1957 3:2 NiederlandeNiederlande Niederlande H Wien WM 1958-Qualifikation
276 15.09.1957 3:3 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien A Belgrad (YUG)
277 25.09.1957 1:1 NiederlandeNiederlande Niederlande A Amsterdam (NED) WM 1958-Qualifikation
278 29.09.1957 3:0 LuxemburgLuxemburg Luxemburg A Luxemburg (LUX) WM 1958-Qualifikation Österreich qualifiziert sich zum vierten Mal für eine WM-Endrunde
279 13.10.1957 2:2 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei H Wien Europapokal 1955–1960
280 23.03.1958 3:2 ItalienItalien Italien H Wien Europapokal 1955–1960 Österreich beendet den 6. Europapokal 1955–1960 auf dem 3. Rang
281 14.05.1958 3:1 IrlandIrland Irland H Wien
282 08.06.1958 0:3 Brasilien 1889Brasilien Brasilien * Uddevalla (SWE) WM 1958-Vorrunde
283 11.06.1958 0:2 Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion * Borås (SWE) WM 1958-Vorrunde Erstes Länderspiel gegen die Sowjetunion
284 15.06.1958 2:2 EnglandEngland England * Borås (SWE) WM 1958-Vorrunde
Österreich beendet die WM auf dem 4. Vorrunden-Platz