Josef Gritschacher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Josef Gritschacher (* 1. Mai 1883 in St. Peter in Holz, Kärnten[1]; † 25. Mai 1963 ebenda) war ein österreichischer Politiker der Christlichsozialen Partei (CSP) und später der Österreichischen Volkspartei (ÖVP).

Ausbildung und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Besuch von acht Klassen Volksschule machte er eine dreijährige kaufmännische Lehre. Danach trat er in den elterlichen Betrieb ein und übernahm ihn später. Er war Landwirt, Kaufmann und Gastwirt. Im Jahr 1952 wurde er Kommerzialrat.

Politische Funktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er war auch Bezirksparteiobmann der ÖVP Spittal an der Drau.

Politische Mandate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Josef Gritschacher war ab 1938 mehrmalig in Haft. 1944 überlebte er das Konzentrationslager Dachau.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Matricula Online – St. Peter in Holz, Geburtsbuch VII, 1873–1885, Seite 131, Eintrag Nr. 12, 1. Zeile