Josef Klik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Josef Klik (* 30. Januar 1935 in Kottiken, Tschechoslowakei) ist ein ehemaliger deutscher Leichtathlet.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Josef („Sepp“) Klik kam nach dem Zweiten Weltkrieg mit seinen Eltern als Heimatvertriebener nach Westdeutschland und lebte in Niedermöllrich bei Wabern in Nordhessen. Nach dem Abitur 1954 in Fritzlar studierte er Mathematik und Sport in Marburg. Danach unterrichtete er an der Wernher-von-Braun-Schule (seit 2015 Johannes-Kepler-Schule) in Neuhof (bei Fulda) Mathematik und Sport.

Als Mitglied des TuS Fritzlar und ab 1962 des KSV Hessen Kassel war er Deutscher Meister im Kugelstoßen (1954), im Zehnkampf (1955) und im Diskuswerfen (1964) und belegte bei den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften von 1954 bis 1965 mehr als zehnmal einen der drei ersten Plätze in den obigen Disziplinen. Bei den Studentenweltmeisterschaften 1957 gewann er die Silbermedaille im Kugelstoßen. Als über Vierzigjähriger wurde er auch Europameister im Diskuswurf in seiner Altersklasse.

Klik lebt in Petersberg bei Fulda. Dort war er bis 2015 Inhaber und Geschäftsführer eines Betriebs zur Herstellung und zum Vertrieb von Nahrungsergänzungen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]