Josef Plöger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grab (rechts außen) auf dem Domherrenfriedhof Köln

Josef G. Plöger (Josef Georg, * 6. Juli 1923 in Ense-Hünningen; † 22. April 2005 in Köln) war ein römisch-katholischer Weihbischof im Erzbistum Köln.

Nach seiner Priesterweihe am 24. Februar 1953 in Köln war er sowohl in verschiedenen seelsorgerlichen Stellungen wie auch wissenschaftlich tätig. 1967 wurde er durch die Universität Bonn mit einer Arbeit zum Buch Deuteronomium zum Dr. theol. promoviert. An der Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift, namentlich des Alten Testamentes, war er maßgeblich beteiligt. Zusammen mit Josef Schreiner gab der ab 1980 die Kommentarreihe Neue Echter Bibel. Altes Testament im Würzburger Echter Verlag heraus.

Als Seelsorger wirkte er zuletzt von 1973 bis 1975 als Pfarrer am Bonner Münster und als Stadtdechant in Bonn. Papst Paul VI. ernannte ihn zum Titularbischof von Aguntum und zum Weihbischof für das Erzbistum Köln. Am 19. Mai 1975 empfing er durch Erzbischof Joseph Höffner die Bischofsweihe. Bischofsstab, Brustkreuz und Bischofsring wurden 1975 von der Künstlerin Hildegard Domizlaff geschaffen. 1975 zum Ehrendomherrn von Toulouse erhoben, war Josef Plöger auch Domherr in Köln. Als Weihbischof war er für den Pastoralbezirk Süd zuständig und zugleich Bischofsvikar für Liturgie und Kirchenmusik. Am 15. April 1991 als Weihbischof entpflichtet, wurde er 1998 auch als Domherr emeritiert.

Am 22. April 2005 ist Josef Plöger nach langer Krankheit gestorben.

Bibliographie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Literarkritische, formgeschichtliche und stilkritische Untersuchungen zum Deuteronomium. Hanstein-Verlag, Bonn 1967 (Dissertation; Bonner biblische Beiträge Bd. 26).
  • Einheit im Wort. Informationen, Gutachten, Dokumente zur Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift. Kath. Bibelanstalkt, Stuttgart 1979 (Hrsg. mit Otto Knoch).
  • Gott feiern. Theologische Anregung und geistliche Vertiefung zur Feier von Messe und Stundengebet. Freiburg 1980 (Hrsg.)
  • Der Diakon. Wiederentdeckung und Erneuerung seines Dienstes. Freiburg 1980 (Hrsg. mit Hermann J. Weber).
  • Heilige im Heiligen Land. Würzburg 1982 (Hrsg. mit Josef Schreiner).
  • Berufen und gesandt. Biblische Besinnungen. Freiburg 1983.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]