Josef Rusnak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert den Filmregisseur und Drehbuchautor Josef Rusnak. Für den ehemaligen Botschafter siehe Josef Rusnak (Diplomat).

Josef Rusnak (* 25. November 1958) ist ein deutscher Filmregisseur und Drehbuchautor.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 1984 gedrehte Film Kaltes Fieber ist das Debüt von Rusnak als Regisseur wie Autor. Im selben Jahr wurde er hierfür beim Deutschen Filmpreis für die beste Regie ausgezeichnet. Daran anschließend arbeitete er für das französische Fernsehen und inszenierte Folgen von Fernsehserien.

Im Jahr 1997 drehte er mit Bedingungslos – Im Netz der Leidenschaft und The Way We Are zwei weitere Spielfilme. In letzterem übernahm Hilary Swank die Hauptrolle. Ebenfalls 1997 inszenierte Rusnak mit Die Schwadron eine Folge der Krimireihe Schimanski. Zwei Jahre später folgte mit der Produktion von The 13th Floor – Bist du was du denkst? wohl sein bekanntester Film, an der auch als Drehbuchautor beteiligt war. Für Roland Emmerich, der dieses Werk produzierte, hatte Rusnak 1998 als second-unit-director bei dessen Filmversion von Godzilla mitgewirkt.

Erst 2007 inszenierte Rusnak seinen nächsten Film. Es entstand die Direct-to-DVD-Produktion The Contractor – Doppeltes Spiel mit Wesley Snipes in der Hauptrolle. 2008 folgte mit The Art of War II: Der Verrat eine weitere Zusammenarbeit der beiden. Ebenfalls 2008 entstand mit It’s Alive ein Remake des Horrorfilms Die Wiege des Bösen von Larry Cohen. 2010 folgten zwei weitere Produktionen. So entstand auch das Filmdrama Valerie mit Franka Potente in der Hauptrolle.

Rusnak war bis zum Jahr 2001 mit der Schauspielerin Claudia Michelsen verheiratet, gemeinsam haben sie eine Tochter (* 1998).

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]