Josef Sudek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gedenktafel für Josef Sudek

Josef Sudek (* 17. März 1896 in Kolin, Böhmen; † 15. September 1976 in Prag) war ein tschechischer Fotograf.[1]

Leben[Bearbeiten]

Von 1911 bis 1913 machte er eine Buchbinderlehre in Prag. In der gleichen Zeit begann er mit einer Ica, einer 6x9 cm Kamera zu fotografieren. 1913 kaufte er sich eine VEA 9 x 12cm Kamera mit einem Extra Rapid Aplanat 1:7,7/135mm. 1913 nahm er eine Arbeit bei einem Buchbinder in Nymburk auf, wurde jedoch 1915 zum Militär eingezogen. In den Jahren 1915 bis 1917 fotografierte er mit einer 4,5 x 6cm Faltkamera mit einem Steinheil Unifocal Objektiv. 1947 erwarb er eine Kamera für das Format 30 x 40 cm und eine Kodak Panoramakamera 10 x 30 cm aus dem Jahr 1894.

Werk[Bearbeiten]

Viele von Josef Sudeks Arbeiten zeigen tschechische Landschaften und Stillleben, aber auch das Leben seiner Mitbürger. Sie zeigen zum Beispiel:

  • Landschaften in der Umgebung von Kolin vor dem Ersten Weltkrieg,
  • Verwundete im Lazarett in der Zeit des Ersten Weltkrieges; (Sudek wurde selbst in diesem Krieg verwundet und verlor einen Arm),
  • die St. Vitus Kathedrale in Prag,
  • seinen kleinen Garten im Prag des Zweiten Weltkrieges,
  • Landschaften und Städte nach dem Zweiten Weltkrieg.

Sudek war besonders an einer professionellen und technisch-künstlerisch hochstehenden Arbeitsweise interessiert. Der Großteil seiner Aufnahmen entstand mit großformatigen Kameras, die es ihm ermöglichten, auf Vergrößerungen zu verzichten, also einen Kontaktabzug zu erstellen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Howard Greenberg (Hrsg.), Annette Kicken (Hrsg.), Rudolf Kicken (Hrsg.): Czech Vision. Avantgarde Photography in Czechoslovakia. Hatje Cantz Verlag, Ostfildern 2007, ISBN 978-3-7757-2030-4.
  • Timm Rautert: Josef Sudek, Prag 1967. Steidl, Göttingen 2008, ISBN 978-3-86521-712-7.
  • Josef Sudek, Herausgeber und Verleger: Edition Lichttropfen, Aachen 1976

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Josef Sudek – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biographie von Josef Sudek bei RoGallery