Josep Maria Bartomeu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Josep Maria Bartomeu

Josep Maria Bartomeu Floreta (* 6. Februar 1963 in Barcelona) ist ein spanischer Geschäftsmann und seit dem 23. Januar 2014 Präsident des FC Barcelona.

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Josep Maria Bartomeu ist seit 1974 Mitglied des FC Barcelona und gehörte erstmals zwischen 2003 und 2005 dem Vorstand des FC Barcelona an, wo er für den Bereich Basketball zuständig war. Ab 2010 fungierte er unter Präsident Sandro Rosell als Vizepräsident und war für die Sportabteilung verantwortlich. Anfang 2014 wurde bekannt, dass die Ablösesumme für Neymar weitaus höher war, als sie Rosell angegeben hatte. Infolgedessen trat Rosell zurück und Bartomeu übernahm am 23. Januar statusgemäß seinen Posten bis zum Ende der Geschäftsperiode 2016.[1]

Daneben ist Bartomeu geschäftsführendes Vorstandsmitglied der ADELTE Group, einem Unternehmen für Hafen- und Flughafentechnik, sowie der EFS, einem Unternehmen für Systemwartung und mechatronische Geräte.[2]

Am 18. Juli 2015 wurde Bartomeu erneut als Präsident des FC Barcelona wiedergewählt. Er setzte sich gegen Joan Laporta mit 60 % der Wahlstimmen durch.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sandro Rosell resigns and Josep Maria Bartomeu will assume the presidency of FC Barcelona until 2016
  2. abc.es: Bartomeu, el discreto y calmado hombre de confianza de Rosell