Joseph Fred Naumann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joseph Fred Naumann 2011.
Wappen von Joseph Fred Naumann

Joseph Fred Naumann (* 4. Juni 1949 in St. Louis, USA) ist Erzbischof von Kansas City.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joseph Fred Naumann empfing am 24. Mai 1975 durch den Erzbischof von Saint Louis, John Kardinal Carberry, das Sakrament der Priesterweihe.

Am 9. Juli 1997 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Titularbischof von Caput Cilla und zum Weihbischof in Saint Louis. Der Erzbischof von Saint Louis, Justin Francis Rigali, spendete ihm am 3. September desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren der Weihbischof in Saint Louis, Edward Kenneth Braxton, und der Bischof von Lafayette, Edward Joseph O’Donnell. Am 7. Januar 2004 ernannte ihn Johannes Paul II. zum Koadjutorerzbischof von Kansas City. Die Amtseinführung erfolgte am 19. März desselben Jahres. Joseph Fred Naumann wurde am 15. Januar 2005 in Nachfolge von James Patrick Keleher, der aus Krankheitsgründen zurücktrat, Erzbischof von Kansas City.

Papst Franziskus ernannte ihn am 21. April zum Apostolischen Administrator des Bistums Kansas City-Saint Joseph.

Naumann ist seit 1996 Mitglied des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem, dessen Großoffizier und seit 2008 Großprior der US-amerikanischen Statthalterei Northern Lieutenancy des Ritterordens.

In einer viel beachteten Kampfabstimmung auf der Herbstvollversammlung der US-Bischofskonferenz (USCCB) 2017 in Baltimore gelang es Naumann, sich bei der Wahl zum Vorsitzenden des Lebensschutz-Komitees der Bischöfe gegen den Vorsitzenden der Bischofskonferenz, den Chicagoer Kardinal Blase Cupich, durchzusetzen. Die Wahl galt als Richtungsentscheidung gegen Papst Franziskus, der wie Cupich für eine ganzheitliche Ausrichtung der kirchlichen Lebensschutzpolitik steht und Engführungen aufbrechen möchte. Naumann will seine Arbeit dagegen auf das Thema Abtreibungen konzentrieren, das für ihn wie für die Mehrheit der US-amerikanischen Bischöfe eine Priorität im Vergleich zu anderen Themen wie Gesundheit, Einwanderung oder Armut besitzt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diese Personalie ist eine Ohrfeige für die Franziskus-Fraktion. In: Katholisch.de, 15. November 2017; Herbstvollversammlung der US-Bischofskonferenz: Geht es in Franziskus' Richtung? In: Domradio, 13. November 2017; beide abgerufen am 16. November 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VorgängerAmtNachfolger
James Patrick KeleherErzbischof von Kansas City
seit 2005
...
Raymond Leo BurkeCroix de l Ordre du Saint-Sepulcre.svg Großprior der Statthalterei USA Northern Lieutenancy des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem
seit 2008
...