Joseph L. Votel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joseph Votel (2016)

Joseph Leonard Votel III. (* 14. Februar 1958 in Saint Paul, Minnesota) ist ein General der United States Army (USA) und seit dem 30. März 2016 Oberbefehlshaber des United States Central Command (USCENTCOM), einem teilstreitkraftübergreifenden Regionalkommando der Streitkräfte der Vereinigten Staaten.

Zuvor kommandierte Votel vom 28. August 2014 an das U.S. Special Operations Command (USSOCOM), ein teilstreitkraftübergreifendes Funktionalkommando mit Hauptsitz auf der MacDill Air Force Base, Florida. Votel war der zehnte Offizier in dieser Dienststellung seit Aufstellung des USSOCOM im Jahre 1987.

Von Juli 2010 an war er zunächst Stabschef des USSOCOM und kommandierte ab Juni 2011 das dem USSOCOM unterstellte U.S. Joint Special Operations Command (JSOC).

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

v. l.: US-Verteidigungsminister Ashton Carter, Votel und Lloyd Austin während der Kommandoübergabe am USCENTCOM am 30. März 2016

Nach Abschluss eines Studiums an der United States Military Academy in West Point begann Votel seinen Dienst in der USAR 1980 als Zugführer in der damals noch in Deutschland stationierten 3. US-Infanteriedivision.[1]

2003 zum Brigadegeneral befördert diente Votel in unterschiedlichen Funktionen, unter anderem als Deputy Director, Information Operations/Director, Army Improvised Explosive Device Task Force, Office of the Deputy Chief of Staff in Washington, D.C., und als Assistant Division Commander, 82d Airborne Division in Fort Bragg, North Carolina. In der Verwendung als Deputy commanding general, Operations, Joint Special Operations Command, U.S. Special Operations Command erfolgte 2008 seine Beförderung zum Generalmajor. Ab 2010 diente er ein Jahr als Chief of Staff, U.S. Special Operations Command auf der MacDill Air Force Base, Florida, wurde aber schon 2011 als Commander, Joint Special Operations Command/Commander, Joint Special Operations Command Forward, U.S. Special Operations Command wieder zurück nach Fort Bragg versetzt, wo er im Range eines Generalleutnants diente.[1]

Am 24. Juli 2014 nominierte US-Präsident Barack Obama Votel für die Nachfolge von Admiral William McRaven, der seinerseits in den Ruhestand trat, als Oberbefehlshaber des USSOCOM.[2] Nach Bestätigung durch den Senat trat Votel den Posten schließlich am 28. August an, seine Beförderung zum General erfolgte im Rahmen der Kommandoübergabe.[3]

Am 30. März 2016 übernahm Votel den Oberbefehl über das USCENTCOM von General Lloyd Austin.[4]

Joseph Votel ist verheiratet mit Michel Votel, geborene Belair, gemeinsam haben sie zwei Söhne.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auswahl der Dekorationen, sortiert in Anlehnung an die Order of Precedence of Military Awards:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Joseph L. Votel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Biografie Votels beim US-Verteidigungsministerium (englisch; PDF, 38 KB; zuletzt abgerufen am 12. Oktober 2014).
  2. Pressemitteilung des Senats vom 24. Juli 2014 (englisch; zuletzt abgerufen am 26. August 2014).
  3. Kommentierte Fotostrecke zur Kommandoübergabe auf der Seite des US-Verteidigungsministeriums. Archiviert vom Original am 22. Dezember 2014, abgerufen am 19. Februar 2016.
  4. Bericht zur Kommandoübergabe beim USCENTCOM vom 30. März 2016 (englisch; zuletzt abgerufen am 3. April 2016).