Joseph Maximilian Freiherr von Lütgendorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joseph Maximilian Freiherr von Lütgendorf (* 1750 in Rom; † 11. August 1829 in Regensburg) war Erfinder und Reisender sowie Wegbereiter der Luftfahrt.

Der Gasballon von Baron Joseph Maximilian Freiherr von Lütgendorf im Ballonmuseum Gersthofen.

Der thurn- und taxissche Hofrat bemühte sich am 24. August 1786 erfolglos um die Ehre, der „erste deutsche Luftsegler“ zu werden. Von Augsburg aus versuchte er seine Gondel, die die Form eines kleinen Segelschiffes hatte und der er in Anlehnung an die Montgolfière die Bezeichnung Gondolfiere gab, zu starten. Im Ballonmuseum Gersthofen hängt eine Nachbildung seines bekannten Ballons.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Susann Trabert: Lütgendorfs Ballonaufstieg von 1786 - Ein Medienereignis. In: Brückner, Wolfgang; et al. (Hrsg.): Tagungsband Nürnberg 2009. Münster: Waxmann, 2010 (Arbeitskreis Bild Druck Papier, 14), S. 43-58