Joseph Scheurenberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Josef Scheurenberg, Foto Wilhelm Fechner (um 1900)

Joseph Scheurenberg (* 7. September 1846 in Düsseldorf; † 4. Mai 1914 in Berlin) war ein deutscher Porträt-, Genre- und Historienmaler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Friedrich Wilhelm Nikolaus Albrecht von Preußen, 1881

Scheurenberg war von 1863 bis 1867 an der Kunstakademie Düsseldorf ein Schüler von Andreas Müller, Carl Müller und Karl Ferdinand Sohn und Privatschüler dessen Neffe Wilhelm Sohn. 1863 bis 1867 unternahm Scheurenberg Studienreisen durch Europa und wurde 1879 Lehrer an der Kunstakademie in Kassel. Seit 1880 Professor und seit 1881 lehrte er an der Kunstakademie in Berlin.[1] 1899 erhielt er auf der Großen Berliner Kunstausstellung eine große Goldmedaille.

Joseph Scheurenberg starb 1914 im Alter von 67 Jahren in Berlin. Beigesetzt wurde er auf dem Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Friedhof in Charlottenburg (heutiger Ortsteil Berlin-Westend). Das Grab ist nicht erhalten.[2]

Schüler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auswahl

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auswahl

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Joseph Scheurenberg – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rudolf Vierhaus (Hrsg.): Deutsche Biographische Enzyklopädie, S. 837.
  2. Hans-Jürgen Mende: Lexikon Berliner Begräbnisstätten. Pharus-Plan, Berlin 2018, ISBN 978-3-86514-206-1, S. 480.