Josi Miller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Josi Miller (früher DJane YO-C, bürgerlich Josephine Müller) ist eine deutsche Hip-Hop-Djane, Sängerin und Radiomoderatorin aus Berlin. Seit 2017 ist sie Tour-Djane von Trettmann, 2016 stand sie bei Frauenarzt an den Turntables. Josi Miller moderiert gemeinsam mit der Leipziger Moderatorin und Sängerin Helen Fares die Sendung "Deine Homegirls", die zunächst bei Energy Sachsen lief und seit Herbst 2017 im Hip-Hop-Channel vom Berliner Online-Radio Flux FM gesendet wird. 2014 war sie Teilnehmerin des deutschen National Final beim Red Bull Thre3Style World Champion[1].

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Josi Miller verlebte ihre Kindheit und Jugend in Leipzig, wo sie auch ihre musikalische Karriere begann. Frühzeitig lernte sie Klavier und Gitarre spielen und wurde auch im Gesang ausgebildet. Erste Bühnenerfahrungen sammelte sie im Alter von elf Jahren als Mitglied einer Jugendband, mit der sie unter anderem zusammen mit Udo Lindenberg in Leipzig bei "Rock gegen rechte Gewalt" auftrat.

An der Bauhausuniversität in Weimar absolvierte sie 2016 ein Bachelorstudium in der Fachrichtung Medienkunst. 2017 zog sie von Leipzig nach Berlin, wo sie seitdem lebt und arbeitet.

Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit 16 Jahren gewann Josi Miller bei einem DJ-Battle ihre ersten Turntables[2] und begann ihre Karriere als DJane. Ihren Stil fand Josi Miller in Hip Hop und Black Music, mittlerweile legt sie auch Trap auf. Nach ersten Erfolgen im lokalen Umfeld widmete sie sich ganz der Musik. Schnell wurde sie Resident-DJ in Leipziger Clubs. Später trat sie als Support vor Künstlern wie Kid Ink, Rae Sremmurd, DJ Premier, A-Trak oder Romano auf[3]. Nationale und internationale Auftritte auf Festivals, unter anderem Splash und Openair Frauenfeld, sowie zahlreiche Clubgigs gehören seitdem zu ihrem Alltag.

Beim deutschen Finale des internationalen DJ-Wettbewerbs Red Bull Thre3Style World Champion trat sie in einem Kopf-an-Kopf-Rennen gegen ESKEI83 an und unterlag nur knapp[4]. 2016 war sie Tour-DJ auf der Mutterf*cker-Tour von Frauenarzt[5]. 2017 begleitete sie Trettmann auf seiner DIY-Tour[6]. Im Dezember 2017 ging sie mit Trettmann als Support-Act für 187 Straßenbande auf Deutschlandtour.

Josi Miller ist im Musikvideo "Hengstin" von Jennifer Rostock als Teil einer Kampagne für starke Frauen zu sehen[7] sowie in einer Episode der ARTE-Web-Dokumentation "Homo Digitalis" an der Seite von Helen Fares[8]. Mit ihr moderiert sie seit 2015 die Streaming-Radiosendung "Deine Homegirls", die zuerst auf Energy Sachsen lief und 2017 zum Hip-Hop-Channel "BoomFM" vom Berliner Online-Radio Flux FM wechselte.

Gelegentlich tritt sie als Sängerin einer Leipziger Akustikband auf[9].

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2014: Chickstape 4: Die I Like Big Bass and I Cannot Lie-Edition (Mixtape)
  • 2015: AT.LONG.LAST.SUMMER-Mix (Mixtape)
  • 2016: A L L S 2 (Mixtape)*

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Red Bull Thre3style: ESKEI83 verteidigt den Titel. In: Red Bull. (redbull.com [abgerufen am 19. Dezember 2017]).
  2. Artist // eskapaden musik. Abgerufen am 19. Dezember 2017.
  3. Artist // eskapaden musik. Abgerufen am 19. Dezember 2017.
  4. Red Bull Thre3style: ESKEI83 verteidigt den Titel. In: Red Bull. (redbull.com [abgerufen am 19. Dezember 2017]).
  5. Jonas Lindemann: "Scheiß auf den Index!" – Die Frauenarzt-Eskalation. In: Hiphop.de. 8. Juli 2016 (hiphop.de [abgerufen am 19. Dezember 2017]).
  6. "Touren ist wie Ernte": Schwarz-Weiß-Malen mit Trettmann. In: Noisey. 20. Oktober 2017 (vice.com [abgerufen am 19. Dezember 2017]).
  7. Jennifer Rostock: Jennifer Rostock - Hengstin (Offizielles Video). 28. Oktober 2016, abgerufen am 19. Dezember 2017.
  8. Homo Digitalis | ARTE. Abgerufen am 19. Dezember 2017.
  9. Deutsche Welle (www.dw.com): Djane Yo-C - ein Leben für Musik | Generation 25 | DW | 20.09.2015. Abgerufen am 19. Dezember 2017.