Josif Kricheli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Josif Kricheli

Josif Michailowitsch Kricheli (georgisch იოსებ კრიხელი; russisch Иосиф Михайлович Крихели; * 10. Mai 1931 in Zchinwali;[1]22. September 1988 in Suchumi) war ein sowjetisch-georgischer Großmeister für Schachkomposition.

Schachkomposition[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Alter von 16 Jahren begann Kricheli, sich mit Schachkomposition zu beschäftigen. Er war auf jedem Gebiet der Komposition erfolgreich. Bekannt sind seine langzügigen logischen Aufgaben. Wenn er Studien komponierte, wählte er oftmals klassische Themen wie Patt, Positionelles Remis und Themen aus dem Bereich der Schachaufgaben. Er schrieb Dutzende Artikel über Schachkomposition und schuf 1500 Kompositionen. 1984 wurde ihm der Großmeistertitel für Schachkomposition[2] verliehen.

Kricheli 1985 auf dem Schachfestival in Odessa
Josif Kricheli
2036.Schakend Nederland, 1986
  a b c d e f g h  
8 Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg 8
7 Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess qdt45.svg Chess --t45.svg 7
6 Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess pdt45.svg Chess kdt45.svg 6
5 Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess pdt45.svg Chess --t45.svg 5
4 Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess rlt45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg 4
3 Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess blt45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg 3
2 Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg 2
1 Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess klt45.svg Chess --t45.svg 1
  a b c d e f g h  
Weiß zieht und gewinnt

Vorlage:Schachbrett/Wartung/Alt

Lösung:

Diese leicht zu lösende Miniatur zeigt einen dreimaligen Doppelangriff. Weiß gelingt es, die ungünstige Lage der schwarzen Figuren auszunutzen.
1. Td4-d3 Dg7-a7+
2. Lc3-d4 Da7-d7 Noch hat die Dame ihre Ausrede.
3. Ld4-g7+ Dd7xg7
4. Td3-h3 matt

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kricheli wurde in Südossetien geboren. Er war promovierter Physiker. Beim Allunionskongress der Schachkomponisten in Sochumi starb er überraschend am Schachbrett.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Anatoli Jewgenjewitsch Karpow u. a.: Schach – enzyklopädisches Wörterbuch. Sowjetskaja enzyklopedija, Moskau 1990, ISBN 5-85270-005-3, S. 182 (russisch)
  2. Großmeister für Schachkompositionen
  3. Velimir Kalandadse: In memory of a colleague. In: EG, 98, S. 645–646 (PDF)