Jouaignes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jouaignes
Jouaignes (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Hauts-de-France
Département (Nr.) Aisne (02)
Arrondissement Soissons
Kanton Fère-en-Tardenois
Gemeindeverband Communauté de communes du Val de l’Aisne
Koordinaten 49° 18′ N, 3° 32′ OKoordinaten: 49° 18′ N, 3° 32′ O
Höhe 68–142 m
Fläche 8,00 km²
Einwohner 141 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 18 Einw./km²
Postleitzahl 02220
INSEE-Code

Die Kirche Saint-Pierre

Jouaignes ist eine französische Gemeinde mit 141 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France (frühere Region: Picardie). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Soissons und zum Kanton Fère-en-Tardenois.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde, zu der die Ortsteile Virly (nördlich jenseits des Bachs), La Petite Cense und Le Château Vert gehören, liegt beidseits des Bachs Le Murton, der über die Muze in die Aisne entwässert, an der Départementsstraße D15 rund 19 Kilometer ostsüdöstlich von Soissons. Nachbargemeinden sind Cerseuil im Norden, Limé im Nordosten, Quincy-sous-le-Mont und Tannières im Osten, Lhuys im Südosten, Arcy-Sainte-Restitue im Südwesten, Cuiry-Housse im Westen sowie Lesges im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2018
Einwohner 180 173 143 143 133 151 168 143
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Kirche Saint-Pierre aus dem 11. und 13. Jahrhundert, 1927 als Monument historique eingetragen (Base Mérimée PA00115704).
  • Das Schloss (Château de Jouaignes) aus dem 18. Jahrhundert, 1982 teilweise (Fassade, Dächer, Taubenhaus) als Monument historique eingetragen (Base Mérimée PA00115703).
  • Das im 19. Jahrhundert rekonstruierte Schloss von Virly aus dem 17. Jahrhundert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Jouaignes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien