Journal of Economic Literature

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Journal of Economic Literature (JEL)

Fachgebiet Volkswirtschaftslehre
Sprache englisch
Erstausgabe 1963
Erscheinungsweise vierteljährlich
Chefredakteur Steven N. Durlauf[1]
Herausgeber American Economic Association
Weblink aeaweb.org/jel
Artikelarchiv jstor.org (1963–1968), jstor.org (1969–2012), aeaweb.org/jel (ab 1994)
ISSN

Das Journal of Economic Literature (JEL) ist eine wissenschaftliche Fachzeitschrift aus den Wirtschaftswissenschaften. Sie wird vierteljährlich von der Vereinigung US-amerikanischer Ökonomen, der American Economic Association (AEA), herausgegeben. Das JEL wurde 1963 als Journal of Economic Abstracts gegründet und zum Jahr 1969 umbenannt.[2]

Inhalte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erklärtes Ziel der Zeitschrift ist es, Ökonomen dabei zu helfen, mit dem enormen Strom neu erscheinender Literatur Schritt zu halten.[3] Das Journal of Economic Literature enthält dementsprechend in erster Linie Übersichtsarbeiten und Buchrezensionen sowie eine kommentierte Bibliographie neu erschienener Bücher, klassifiziert anhand einer eigens entwickelten Systematik, der JEL-Klassifizierung.

In der Dezember-Ausgabe erscheint jährlich ein Index von Dissertationen nordamerikanischer Universitäten.[4]

Redaktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeitiger Chefredakteur ist Steven N. Durlauf (Stand 2015). Er wird unterstützt von Lawrence Blume als assoziiertem Redakteur, Dawn Wallhausen als Chef vom Dienst, sowie drei Redaktionsassistenten.[1]

Rezension[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Studie der französischen Ökonomen Pierre-Phillippe Combes und Laurent Linnemer sortiert das Journal mit Rang 54 von 600 wirtschaftswissenschaftlichen Zeitschriften in die drittbeste Kategorie A ein.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Journal of Economic Literature. aeaweb.org (American Economic Association), abgerufen am 21. Oktober 2015 (englisch).
  2. Journal of Economic Literature. jstor.org, abgerufen am 21. Oktober 2015 (englisch).
  3. Janet Currie: Journal of Economic Literature: Editorial Policy. aeaweb.org (American Economic Association), 2011, abgerufen am 21. Oktober 2015 (englisch).
  4. Journal of Economic Literature: Submissions. aeaweb.org (American Economic Association), archiviert vom Original am 5. September 2015; abgerufen am 21. Oktober 2015 (englisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.aeaweb.org
  5. Combes, Pierre-Philippe und Laurent Linnemer: Inferring Missing Citations: A Quantitative Multi-Criteria Ranking of all Journals in Economics. In: GREQAM Document de Travail. Nr. 2010-28, 2010, S. 26–30 (englisch, halshs.archives-ouvertes.fr [PDF]).