Journal of Materials Chemistry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Journal of Materials Chemistry

Beschreibung Peer-Review-Fachzeitschrift
Fachgebiet Kristallographie, Materialwissenschaft und Werkstofftechnik
Sprache englisch
Verlag Royal Society of Chemistry (England)
Erstausgabe 1991
Einstellung 2012
Herausgeber Liz Dunn
Weblink Journal of Materials Chemistry
ISSN

Journal of Materials Chemistry (J. Mater. Chem.) war eine wissenschaftliche Peer-Review-Fachzeitschrift über Materialwissenschaft. Seit 2012 wurde sie in die Journal of Materials Chemistry A, Journal of Materials Chemistry B und Journal of Materials Chemistry C aufgespalten.[1] Der Impact Factor lag vor der Aufspaltung bei 6,626.

Nachfolgerzeitschriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Journal of Materials Chemistry A (Materials for energy and sustainability, ISSN 2050-7496)
  • Journal of Materials Chemistry B (Materials for biology and medicine, ISSN 2050-750X)
  • Journal of Materials Chemistry C (Materials for optical and electronic devices, ISSN 2050-7526)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Editorial: Journal of Materials Chemistry A, B & C – a new beginning. In: Journal of Materials Chemistry B. 1, Nr. 1, 2013, S. 8. doi:10.1039/c2tb90001g.