Jovanka Houska

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Houska,Jovanka 2012 Karlsruhe.JPG
Jovanka Houska in der Frauenbundesliga 2011/12
Verband EnglandEngland England
Geboren 10. Juni 1980
London, Vereinigtes Königreich
Titel Internationaler Meister der Frauen (1999)
Großmeister der Frauen (2000)
Internationaler Meister (2005)
Aktuelle Elo-Zahl 2374 (Juli 2015)
Beste Elo-Zahl 2433 (Juli 2010)
Karteikarte bei der FIDE (englisch)

Jovanka Houska (* 10. Juni 1980 in London) ist eine englische Schachspielerin und erhielt 2005 von der FIDE den Titel Internationaler Meister (IM) und im Jahr 2000 den Titel Großmeisterin der Frauen (WGM).

Schach[Bearbeiten]

1990 wurde Jovanka Houska Dritte bei der Jugendweltmeisterschaft U10 für Mädchen in Fond du Lac.[1] Nach vielen weiteren Erfolgen gewann Jovanka Houska 1998 die Bronzemedaille bei der Europäischen Jugendmeisterschaft der Mädchen unter 20.[2] Im Jahr darauf erhielt sie den Titel Internationaler Meister der Frauen (WIM). Ihre erste WGM-Norm erreichte sie 1999 bei der Britischen Meisterschaft, noch als Teenager. Im Jahr 2000 gewann sie die Europameisterschaft der Mädchen U20 in Avilés vor Viktorija Čmilytė.[3][4] In den Jahren 2008 bis 2012 gewann sie fünfmal in Folge die Britische Meisterschaft der Frauen.

Trotz ihres Studiums beteiligte sie sich an vielen internationalen Mannschaftswettbewerben. Sie nahm mit der englischen Frauenauswahl an jeder Schacholympiade zwischen 1998 in Elista und 2010 in Chanty-Mansijsk teil sowie erneut an der Schacholympiade 2014.[5][6] Von 1999 bis 2011 war sie auch bei allen Europamannschaftsmeisterschaften der Frauen für England im Einsatz, wobei sie 2001 mit ihrem Team eine Bronzemedaille gewann.[7]

In der deutschen Schachbundesliga spielte Houska in den Spielzeiten 2003/04 und 2004/05 beim SV Hofheim. In der Frauenbundesliga spielte sie von 1999 bis 2003 für den SK Holsterhausen und in der Saison 2011/12 für die Karlsruher Schachfreunde. In der britischen Four Nations Chess League (4NCL) spielte Jovanka Houska von 1993 bis 2004 für Slough (wobei sie in der Saison 1995/96 auch eine Partie für Na Fianna spielte und in der Saison 1999/2000 gar nicht zum Einsatz kam). Von 2005 bis 2008 spielte sie für die Hilsmark Kingfisher, mit dem sie auch zweimal am European Club Cup teilnahm[8], seit 2008 für die Wood Green Hilsmark Kingfisher, die durch den Zusammenschluss der Hilsmark Kingfisher mit Wood Green entstanden. Jovanka Houska gewann die 4NCL 1996, 1999 und 2009.[9] In Frankreich spielt Houska beim Club de L'Echiquier Deauvillais und spielte mit diesem in den Spielzeiten 2009/10 und 2011/12 in der höchsten Spielklasse (2009/10 in der Top 16, 2011/12 in der Top 12). In der norwegischen Eliteserien spielt Jovanka Houska seit 2009 beim Bergens Schakklub.

Im Februar 2015 führt sie die englische Rangliste der Frauen an.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Houska, Jovanka: Caro-Kann für Schwarz und Weiß: ein komplettes Repertoire gegen 1. e4. EuroChess Zentrale 2008, ISBN 978-3-932336-14-0.
  • Jovanka Houska: Skandinavisch. Eröffnungsreihe STARTING OUT, Everyman Chess. 2010, 336 Seiten.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jovanka Houska – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tolle Erfolge bei Jugend-WM in USA. JugendSchach Ausgabe 6/1990, S. 19-23 (Bericht, Tabellen, Foto und Partien)
  2. Europameisterschaft U20, September 1998 in Yerevan (Armenien) auf TeleSchach
  3. Jugendeuropameisterschaft 2000 in Aviles (Spanien) auf TeleSchach
  4. Sämtliche Partien der Europameisterschaft U20 (Girls), Aviles 2000 auf 365Chess (englisch)
  5. Jovanka Houskas Ergebnisse bei Schacholympiaden der Frauen auf olimpbase.org (englisch)
  6. Ergebnisse der englischen Mannschaft bei der Schacholympiade der Frauen 2014 auf chess-results.com
  7. Jovanka Houskas Ergebnisse bei Mannschaftseuropameisterschaften der Frauen auf olimpbase.org (englisch)
  8. Jovanka Houskas Ergebnisse bei European Club Cups auf olimpbase.org (englisch)
  9. Jovanka Houskas Ergebnisse in der 4NCL bei olimpbase.org (englisch)