Juan José Valiente

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Juan José Valiente (* 11. Dezember 1946 in Buenos Aires, Argentinien; † 1. Februar 2015 ebenda), auch bekannt unter den Spitznamen Coco und La Chancha,[1] war ein argentinischer Fußballspieler auf der Position eines Stürmers.

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Valiente begann seine Laufbahn im Nachwuchsbereich der Boca Juniors, bei denen er 1967 auch seinen ersten Profivertrag erhielt, aber kein einziges Spiel für dessen erste Mannschaft absolvierte. Anfang 1968 wechselte er zum Quilmes AC und 1970 zum gerade erstmals in die erste argentinische Liga aufgestiegenen CA Kimberley.

Anschließend ging er ins Ausland und gewann mit dem mexikanischen Verein Club León in den Spielzeiten 1970/71 und 1971/72 zweimal in Folge den mexikanischen Pokalwettbewerb und den Supercup.[2]

Außerdem spielte er in Mexiko für den CSD Jalisco. Weitere Auslandsstationen waren der Club Atlético Bella Vista in Uruguay, der FC Cádiz in Spanien sowie Unión Magdalena und América de Cali in Kolumbien. In seinem Heimatland spielte er (1974) noch für den Club Atlético Talleres.

Nach seiner aktiven Laufbahn arbeitete Valiente lange als Trainer, unter anderem beim venezolanischen Verein Deportivo Táchira FC.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mexikanischer Pokalsieger: 1971, 1972
  • Mexikanischer Supercup: 1971, 1972

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Homenaje del Club Atlético Talleres a Juan José Valiente (spanisch; Artikel vom 2. Februar 2015)
  2. Mexico – List of Super Cup Winners in der Datenbank von RSSSF (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]