Judäische Dattelpalme

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Artikel Methuselah (Dattelpalme) und Judäische Dattelpalme überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zusammenzuführen (→ Anleitung). Beteilige dich dazu an der betreffenden Redundanzdiskussion. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz und vergiss nicht, den betreffenden Eintrag auf der Redundanzdiskussionsseite mit {{Erledigt|1=~~~~}} zu markieren. Olaf Studt (Diskussion) 23:38, 29. Apr. 2018 (CEST)

Die Judäische Dattelpalme oder Methusalem-Palme ist ein individuelles Exemplar der Pflanzenart Echte Dattelpalme (Phoenix dactylifera) in Israel.

Judäische Dattelpalme

Bei einer archäologischen Grabung auf dem Gelände der Felsenfestung Masada am Toten Meer wurde der Samen einer Dattelpalme gefunden und mittels der Radiokarbonmethode an der Universität Zürich auf ein Alter von rund 2000 Jahren datiert. Nach etwa vier Jahrzehnten der Lagerung im Depot der Bar-Ilan-Universität wurde der Samen im Jahr 2005 gemeinsam mit zwei weiteren, die nicht gekeimt sind, von Mitarbeitern des Jerusalemer Louis L. Borick Natural Medicine Research Center im Kibbutz Ketura in der Wüste Negev eingepflanzt. Gegen alle Erwartungen keimte die Pflanze und entwickelt sich normal. Damit wurde auch der Keimrekord eines Lotussamens, des bisherigen Rekordhalters, eingestellt, dem ein Alter von 1300 Jahren attestiert wurde.

Im Jahr 2011 blühte die Palme zum ersten Mal, und es stellte sich heraus, dass es sich um ein männliches Exemplar handelt[1] Dies bedeutet, dass sie keine Früchte tragen kann. Allerdings wurde bestätigt, dass ihr Samen heutige weibliche Dattelpalmen befruchten kann, woraus also "halbe" judäische Datteln entstehen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Christoph Marty: Die Methusalem-Palme, (spektrum.de) 12. Juni 2008

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. This amazing date tree was grown from a seed preserved since the time of Jesus. In: timeline.com. 23. Mai 2017, abgerufen am 15. März 2018.