Judas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Vornamen Judas, zu den sonstigen Bedeutungen siehe Judas (Begriffsklärung).

Judas (Ιουδας) ist die griechische Namensform des hebräischen männlichen Vornamens Jehuda (יְהוּדָה). Sie wurde in griechischen Texten für Personen aus der Hebräischen Bibel, der jüdischen Geschichte der Spätantike, aus dem Neuen Testament (NT) und der Christentumsgeschichte verwendet.

Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Biblische Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andere Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Namensrecht (Deutschland)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Unterschied zu anderen biblischen Namen gilt der Name Judas (wegen der negativ gezeichneten Figur des Judas Iskariot) in der am deutschen Vornamensrecht (als Gewohnheits- und Richterrecht) orientierten juristischen Literatur als Beispiel für einen das Kind herabwürdigenden, unzulässigen Vornamen, der dem Kindeswohl zuwiderläuft.[1] Die Eintragung als Vorname kann deshalb von deutschen Standesämtern abgelehnt werden.[2] Im englischen Sprachraum ist Jude dagegen wegen der weitverbreiteten Verehrung des heiligen Judas Thaddäus ein gebräuchlicher Vorname.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tobias Fröschle: Familienrecht II (Memento vom 14. März 2012 im Internet Archive) (PDF; 433 kB), Skript, Universität Siegen, SS 2008, S. 30.
  2. Andrea Wellnitz: Die schönsten biblischen Vornamen. Heyne, München 2008, ISBN 978-3-453-68533-8; S. 15.