Judo-Europameisterschaften 2005

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Judo-Europameisterschaften 2005 fanden vom 20. bis zum 22. Mai in Rotterdam statt. Es waren die ersten Judo-Europameisterschaften in den Niederlanden seit 1996 in Den Haag. Die Judoka aus dem Gastgeberland belegten den dritten Platz im Medaillenspiegel und stellten zwei Europameister.

Alina Alexandra Dumitru im Superleichtgewicht und Edith Bosch im Mittelgewicht konnten ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gewichtsklasse Gold Silber Bronze
Superleichtgewicht
(bis 60 kg)
ArmenienArmenien Armen Nasarjan OsterreichÖsterreich Ludwig Paischer NiederlandeNiederlande Ruben Houkes
GriechenlandGriechenland Lavrentios Alexanidis
Halbleichtgewicht
(bis 66 kg)
AserbaidschanAserbaidschan Elçin İsmayılov UngarnUngarn Miklós Ungvári FrankreichFrankreich Benjamin Darbelet
WeissrusslandWeißrussland Aleksandr Shlyk
Leichtgewicht
(bis 73 kg)
UngarnUngarn Ákos Braun IsraelIsrael Yoel Razvozov GeorgienGeorgien Dawit Kewchischwili
FrankreichFrankreich Daniel Fernandes
Halbmittelgewicht
(bis 81 kg)
DeutschlandDeutschland Ole Bischof SlowakeiSlowakei Boris Novotny Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Euan Burton
PolenPolen Robert Krawczyk
Mittelgewicht
(bis 90 kg)
SpanienSpanien David Alarza ItalienItalien Roberto Meloni SchweizSchweiz Sergei Aschwanden
NiederlandeNiederlande Mark Huizinga
Halbschwergewicht
(bis 100 kg)
FrankreichFrankreich Christophe Humbert IsraelIsrael Ariel Zeevi RusslandRussland Ruslan Gasimow
RumänienRumänien Daniel Brata
Schwergewicht
(über 100 kg)
RusslandRussland Alexander Michailin PolenPolen Janusz Wojnarowicz NiederlandeNiederlande Dennis van der Geest
IsraelIsrael Andrian Kordon

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gewichtsklasse Gold Silber Bronze
Superleichtgewicht
(bis 48 kg)
RumänienRumänien Alina Alexandra Dumitru FrankreichFrankreich Frédérique Jossinet TurkeiTürkei Neşe Şensoy Yıldız
WeissrusslandWeißrussland Tatjana Moskwina
Halbleichtgewicht
(bis 52 kg)
BelgienBelgien Ilse Heylen RumänienRumänien Ioana Maria Aluaș PortugalPortugal Telma Monteiro
SlowenienSlowenien Petra Nareks
Leichtgewicht
(bis 57 kg)
RusslandRussland Olga Sonina Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sophie Cox SpanienSpanien Isabel Fernández
OsterreichÖsterreich Sabrina Filzmoser
Halbmittelgewicht
(bis 63 kg)
NiederlandeNiederlande Elisabeth Willeboordse OsterreichÖsterreich Claudia Heill FrankreichFrankreich Lucie Décosse
DeutschlandDeutschland Claudia Malzahn
Mittelgewicht
(bis 70 kg)
NiederlandeNiederlande Edith Bosch ItalienItalien Ylenia Scapin UngarnUngarn Anett Mészáros
BelgienBelgien Catherine Jacques
Halbschwergewicht
(bis 78 kg)
FrankreichFrankreich Céline Lebrun Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Rachel Wilding ItalienItalien Lucia Morico
UkraineUkraine Anastasiia Matrosova
Schwergewicht
(über 78 kg)
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Karina Bryant RusslandRussland Tea Dongusaschwili DeutschlandDeutschland Katrin Beinroth
UkraineUkraine Maryna Prokofyeva

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Rang  Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 FrankreichFrankreich Frankreich 2 1 3 6
2 RusslandRussland Russland 2 1 1 4
3 NiederlandeNiederlande Niederlande 2 3 5
4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 1 2 1 4
5 RumänienRumänien Rumänien 1 1 1 3
UngarnUngarn Ungarn 1 1 1 3
7 DeutschlandDeutschland Deutschland 1 2 3
8 BelgienBelgien Belgien 1 1 2
SpanienSpanien Spanien 1 1 2
10 ArmenienArmenien Armenien 1 1
AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan 1 1
12 IsraelIsrael Israel 2 1 3
ItalienItalien Italien 2 1 3
OsterreichÖsterreich Österreich 2 1 3
15 PolenPolen Polen 1 1 2
16 SlowakeiSlowakei Slowakei 1 1
17 UkraineUkraine Ukraine - 2 2
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland - 2 2
19 GeorgienGeorgien Georgien - 1 1
GriechenlandGriechenland Griechenland - 1 1
PortugalPortugal Portugal - 1 1
SchweizSchweiz Schweiz - 1 1
SlowenienSlowenien Slowenien - 1 1
TurkeiTürkei Türkei - 1 1
Total 14 14 28 56

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]