Judo-Weltmeisterschaften 1981

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 11. Judo-Weltmeisterschaften 1981 fanden vom 3. bis zum 6. September im niederländischen Maastricht statt.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gewichtsklasse Gold Silber Bronze
Superleichtgewicht
(bis 60 kg)
JapanJapan Yasuhiko Moriwaki TschechoslowakeiTschechoslowakei Pavel Petřikov ItalienItalien Felice Mariani
KanadaKanada Phil Takahashi
Halbleichtgewicht
(bis 65 kg)
JapanJapan Katsuhiko Kashiwazaki Rumänien 1965Rumänien Constantin Niculae Korea SudSüdkorea Hwang Jung-oh
SowjetunionSowjetunion Pjotr Ponomarow
Leichtgewicht
(bis 71 kg)
Korea SudSüdkorea Park Chong-hak FrankreichFrankreich Serge Dyot Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Karl-Heinz Lehmann
Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Vojislav Vujević
Halbmittelgewicht
(bis 78 kg)
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Neil Adams JapanJapan Jirō Kase KanadaKanada Kevin Doherty
Bulgarien 1971Bulgarien Georgi Petrow
Mittelgewicht
(bis 86 kg)
FrankreichFrankreich Bernard Tchoullouyan JapanJapan Seiki Nose SowjetunionSowjetunion David Bodaweli
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Detlef Ultsch
Halbschwergewicht
(bis 95 kg)
SowjetunionSowjetunion Tengis Chubuluri BelgienBelgien Robert Van de Walle Korea SudSüdkorea Ha Hyung-joo
FrankreichFrankreich Roger Vachon
Schwergewicht
(über 95 kg)
JapanJapan Yasuhiro Yamashita SowjetunionSowjetunion Grigori Weritschew TschechoslowakeiTschechoslowakei Vladimír Kocman
FinnlandFinnland Juha Salonen
Offene Klasse JapanJapan Yasuhiro Yamashita PolenPolen Wojciech Reszko UngarnUngarn András Ozsvár
BelgienBelgien Robert Van de Walle

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Rang  Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 JapanJapan Japan 4 2 6
2 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 1 1 2 4
3 FrankreichFrankreich Frankreich 1 1 1 3
4 ItalienItalien Italien 1 2 3
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 1 1
6 BelgienBelgien Belgien 1 1 2
TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 1 1 2
8 PolenPolen Polen 1 1
Rumänien 1965Rumänien Rumänien 1 1
10 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 2 2
KanadaKanada Kanada 2 2
12 ItalienItalien Italien 1 1
UngarnUngarn Ungarn 1 1
Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 1 1
FinnlandFinnland Finnland 1 1
Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 1 1
Total 8 8 16 32

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]