Judo-Weltmeisterschaften 1989

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 15. Judo-Weltmeisterschaften 1989 fanden vom 10. Oktober bis zum 15. Oktober 1989 in Belgrad, Jugoslawien (heute Serbien), statt.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gewichtsklasse Gold Silber Bronze
- 60 kg Sowjetunion Amiran Totikaschwili JapanJapan Tadanori Koshino Mongolei Volksrepublik 1949 Dashgombyn Battulga
Korea Sud Yoon Hyun
- 65 kg Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Dragomir Bečanović Deutschland Demokratische Republik 1949 Udo Quellmalz FrankreichFrankreich Bruno Carabetta
Sowjetunion Sergei Kosmynin
- 71 kg JapanJapan Toshihiko Koga Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Swain Korea Nord Li Chang-su
Sowjetunion Giorgi Tenadse
- 78 kg Korea Sud Kim Byung-joo JapanJapan Tatsuto Mochida Polen Waldemar Legień
Sowjetunion Baschir Warajew
- 86 kg FrankreichFrankreich Fabien Canu NiederlandeNiederlande Ben Spijkers Deutschland BR Stefan Freudenberg
Deutschland Demokratische Republik 1949 Axel Lobenstein
- 95 kg Sowjetunion Koba Kurtanidse Mongolei Volksrepublik 1949 Odvogin Baljinnyam Deutschland BR Marc Meiling
Belgien Robert Van de Walle
+ 95 kg JapanJapan Naoya Ogawa Kuba Frank Moreno Polen Rafał Kubacki
Sowjetunion Grigori Weritschew
Offene Klasse JapanJapan Naoya Ogawa Sowjetunion Akaki Kibodsalidse Korea Sud Kim Geon-su
Deutschland BR Alexander von der Groeben

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gewichtsklasse Gold Silber Bronze
- 48 kg Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Karen Briggs JapanJapan Fumiko Ezaki NiederlandeNiederlande Jessica Gal
FrankreichFrankreich Cécile Nowak
- 52 kg Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sharon Rendle ItalienItalien Alessandra Giungi Korea Sud Cho Min-sun
Kuba Maritza Pérez Cárdenas
- 56 kg FrankreichFrankreich Catherine Arnaud Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ann Hughes SpanienSpanien Míriam Blasco
Korea Sud Jung Sun-yong
- 61 kg FrankreichFrankreich Catherine Fleury Sowjetunion Jelena Petrowa JapanJapan Takako Kobayashi
Deutschland BR Gabriele Ritschel
- 66 kg ItalienItalien Emanuela Pierantozzi JapanJapan Hikari Sasaki FrankreichFrankreich Claire Lecat
Kuba Odalis Revé
- 72 kg Belgien Ingrid Berghmans JapanJapan Yōko Tanabe FrankreichFrankreich Aline Batailler
China Volksrepublik Wu Weifeng
+ 72 kg China Volksrepublik Gao Fenglian Deutschland BR Regina Sigmund FrankreichFrankreich Nathalie Lupino
Polen Beata Maksymow
Offene Klasse Kuba Estela Rodríguez Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sharon Lee JapanJapan Yōko Tanabe
China Volksrepublik Zhang Ying

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Rang  Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Japan Japan 3 5 2 10
2 Frankreich Frankreich 3 0 5 8
3 Sowjetunion Sowjetunion 2 2 4 8
4 Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 2 2 0 4
5 Kuba Kuba 1 1 2 4
6 Italien Italien 1 1 0 2
7 Korea Sud Südkorea 1 0 4 5
8 China Volksrepublik Volksrepublik China 1 0 2 3
9 Belgien Belgien 1 0 1 2
10 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien 1 0 0 1
11 Deutschland BR BR Deutschland 0 1 4 5
12 Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 0 1 1 2
Mongolei Volksrepublik 1949 Mongolei 0 1 1 2
Niederlande Niederlande 0 1 1 2
15 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0 1 0 1
16 Polen Polen 0 0 3 3
17 Spanien Spanien 0 0 1 1
Korea Nord Nordkorea 0 0 1 1
Insgesamt 16 16 32 64

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]