Jule Niemeier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jule Niemeier Tennisspieler
Nation: DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag: 12. August 1999
Trainer: Bastian Suwa Prateep
Alexander Waske
Preisgeld: 6.378 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 15:13
Karrieretitel: 0 WTA, 1 ITF
Höchste Platzierung: 718 (2. Juli 2018)
Aktuelle Platzierung: 718
Doppel
Karrierebilanz: 0:1
Karrieretitel: 0 WTA, 0 ITF
Letzte Aktualisierung der Infobox:
2. Juli 2018
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Jule Niemeier (* 12. August 1999 in Dortmund) ist eine deutsche Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Niemeier begann mit drei Jahren mit dem Tennisspielen und bevorzugt Sandplätze. Sie spielte bislang vor allem Turniere des ITF Women’s Circuit.

Im April 2016 bestritt Niemeier ihr erstes Profiturnier bei den mit 25.000 US-Dollar dotierten Wiesbaden Tennis Open 2016, wo sie eine Wildcard für das Hauptfeld im Dameneinzel erhielt. Sie unterlag aber bereits in der ersten Runde der an fünf gesetzten Walentina Iwachnenko mit 5:7 und 2:6.

Niemeier bestritt 2017 die Juniorinnenturniere aller vier Grand Slam-Turniere sowohl im Einzel als auch im Doppel.[1][2]

Ihren größten Erfolg feierte Niemeier bislang als Sieger des ITF Future Nord Kaltenkirchen im Juni 2018. Bereits im Oktober 2017 konnte sie in Scharm asch-Schaich ein Halbfinale eines Turniers des ITF Women’s Circuit erreichen, wo sie Emilie Francati knapp mit 6:2, 3:6 und 4:6 unterlag.

2018 wurde Niemeier ebenso wie Anna Gabric in das "Porsche Talentteam Deutschland" der Deutschen Fed-Cup-Mannschaft aufgenommen.[3]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 24. Juni 2018 DeutschlandDeutschland Kaltenkirchen ITF $15.000 Sand IsraelIsrael Vlada Ekshibarova 7:5, 6:2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jule Niemeier überzeugt bei den Junior-Australian-Open (dtb-tennis.de vom 26. Januar 2017, abgerufen am 21. April 2018)
  2. "Es ist der Traum, mal ganz oben zu stehen" (spox.com vom 30. Juni 2017, abgerufen am 21. April 2018)
  3. Jule Niemeier: „Möchte unbedingt mal den Porsche gewinnen!“ (spox.com vom 26. Dezember 2017, abgerufen am 21. April 2018)