Julia Daschner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Julia Daschner (* 1980) ist eine deutsche Kamerafrau („Director of Photography“) und Filmemacherin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Julia Daschner studierte Audiovisuelle Medien der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM). Sie ist seit 2013 als Dozentin im Fachbereich Kamera der Hochschule für Fernsehen und Film München tätig[1].

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Ihre Arbeit an dem Film Sommerhäuser wurde sie für den Preis der deutschen Filmkritik 2017 und den Deutschen Kamerapreis 2018 nominiert.[2][3]

Seit 2018 ist sie Mitglied der Deutschen Filmakademie.[4][5]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kamera[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: „Bester Film“ – Blindspot Festival Hamburg für Lormen
  • 2005: CILECT AWARD – Festival der Filmhochschulen, München, für Lormen
  • 2008: „Passauer Auge“ für den besten bayerischen Kurzfilm – Internationales Filmfestival Passau für Ein Sommer lang
  • 2009: honorable mention „Nationaler Preis für die beste Bildgestaltung“ – Internationales Frauenfilmfestival Dortmund/Köln für Auf der Walz
  • 2012: AWARD „Nationaler Preis für die beste Bildgestaltung in einem Spielfilm“ – Internationales Frauenfilmfestival Dortmund/Köln für Bergig
  • 2018: Nominierung Preis der deutschen Filmkritik 2017 – Beste Kamera für Sommerhäuser
  • 2018: Nominierung 28. Deutscher Kamerapreis – Kategorie Kinospielfilm für Sommerhäuser

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Julia Daschner bei filmseminare.de, abgerufen am 21. Juni 2021
  2. vgl. Pressemeldung vom 06. April 2018. Abgerufen am 28. März 2019 (deutsch).
  3. Pressemitteilung Nominierungen für den Preis der deutschen Filmkritik 2017 stehen fest. In: Verband der deutschen Filmkritik e.V. 12. Januar 2018, abgerufen am 28. März 2019 (deutsch).
  4. Pressemitteilung Neue Mitglieder 2018. Abgerufen am 28. März 2019.
  5. Julia Daschner. In: deutsche-filmakademie.de. Deutsche Filmakademie, abgerufen am 31. März 2019.