Julia Schmid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Julia Schmid Kanu
Slalom World Championships 14 47 58 115 (10263486773).jpg

Julia Schmid 2013

Nation OsterreichÖsterreich Österreich
Geburtstag 2. Juli 1988
Geburtsort Klagenfurt am WörtherseeOsterreichÖsterreich Österreich
Karriere
Status unbekannt
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
EM-Medaillen 0 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
Kanuslalom-Weltmeisterschaft
Bronze 2005 Penrith K-1 Team
Kanuslalom-Europameisterschaft
Bronze 2005 Tacen K-1 Team
Silber 2013 Krakau C-1
Silber 2014 Wien C-1
 

Julia Schmid (* 2. Juli 1988 in Klagenfurt am Wörthersee) ist eine österreichische Kanutin.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schmid begann ihre sportliche Karriere im Jahre 2004. Ihren ersten internationalen Start feierte sie bei den Junioren-Kanuslalom-Europameisterschaften 2004 in Krakau, bei denen sie im Einer Rang 14 im Einzel und Rang neun im Team erreichte.

Ihre ersten internationalen Medaillen feierte sie bei den Kanuslalom-Weltmeisterschaften 2005 in Penrith, wo sie im Team die Bronzemedaille gewann. Im gleichen Jahr gewann sie in Tacen ebenfalls Bronze im Team bei den Kanuslalom-Europameisterschaften 2005. In den folgenden Jahren verpasste sie weitere Medaillen meist deutlich. Erst zur U23-EM 2011 in gelang ihr mit der Mannschaft der erneute Gewinn einer Silbermedaille.

In den Weltcup-Saisons 2012 und 2013 gewann sie im C-1 die Weltranglistenrennen in Leipzig und Solkan. Bei den Kanuslalom-Europameisterschaften 2013 sicherte sie sich in der gleichen Disziplin die Silbermedaille.[1]

Bei den Kanuslalom-Europameisterschaften 2014 in Wien sicherte sie sich erneut Silber im Canadier.[2]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schmid studiert seit 2009 Anglistik und Romanistik in Klagenfurt und Veterinärmedizin in München.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Julia Schmid holt EM-Silber. kurier.at. 31. Mai 2014. Abgerufen am 8. Juni 2013.
  2. EM-Silber für Julia Schmid. kurier.at. 31. Mai 2014. Abgerufen am 19. Juni 2014.