Julianges

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Julianges
Julhanjas
Julianges (Frankreich)
Julianges
Region Okzitanien
Département Lozère
Arrondissement Mende
Kanton Saint-Alban-sur-Limagnole
Gemeindeverband Terres d’Apcher-Margeride-Aubrac
Koordinaten 44° 56′ N, 3° 19′ OKoordinaten: 44° 56′ N, 3° 19′ O
Höhe 891–1.340 m
Fläche 9,42 km2
Einwohner 57 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 6 Einw./km2
Postleitzahl 48140
INSEE-Code

Julianges (okzitanisch: Julhanjas) ist eine südfranzösische Gemeinde mit 57 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Lozère in der Region Okzitanien. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Mende und zum Kanton Saint-Alban-sur-Limagnole (bis 2015: Kanton Le Malzieu-Ville).

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Julianges liegt im Gebiet der Causse de Sauveterre im südlichen Zentralmassiv in den Cevennen in der historischen Landschaft des Gévaudan. Umgeben wird Julianges von den Nachbargemeinden Lorcières im Norden und Westen, Clavières im Nordosten, Paulhac-en-Margeride im Osten und Nordosten, Saint-Privat-du-Fau im Osten und Südosten sowie Saint-Léger-du-Malzieu im Süden und Südwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 177 170 142 127 92 71 70 64
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • romanische Kirche aus dem 11. Jahrhundert, umfangreicher Umbau 1891

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Julianges – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien