Julie Ertel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Triathlon
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0 Julie Ertel
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 27. Dezember 1972 (45 Jahre)
Geburtsort Anaheim (Kalifornien)
Vereine
2008 USA Triathlon (Nationalteam)
Erfolge
2007 Nationale Meisterin Triathlon Kurzdistanz
Status
zurückgetreten

Julie Ertel (* 27. Dezember 1972 in Anaheim (Kalifornien) als Julie Swail) ist eine US-amerikanische Triathletin, Olympionikin (2000, 2008) und ehemalige Wasserball-Spielerin.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympische Sommerspiele 2000, Wasserball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2000 gewann Julie Ertel bei den Olympischen Spielen in Sydney mit dem US-amerikanischen Team die Silbermedaille im Wasserball.

Später stieg sie auf Triathlon um. 2002 wurde sie nationale Meister der Altersklassen, in Mexiko ITU-Weltmeisterin der Amateure und ebenso Aquathlon-Weltmeisterin der Amateure.

Olympische Sommerspiele 2008, Triathlon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie gewann 2007 die kontinentalen amerikanischen Meisterschaften und qualifizierte sich dadurch zur Teilnahme an den Olympischen Spielen 2008 in Peking. Sie startete 2008 in ebendieser Disziplin erneut bei den Olympischen Spielen, wo sie den 19. Rang belegte.

Im November desselben Jahres gewann Julie Ertel das ITU-Weltcup-Rennen in Cancún.[1]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ertel besitzt einen BA-Abschluss in Wirtschaft. Sie lebt mit ihrem Mann Greg und einem Stiefsohn in Placentia.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Triton athlete of the year, 1994

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Elites Set for World Championships (englisch) Archiviert vom Original am 1. Dezember 2011. Abgerufen am 5. Februar 2014.
  2. Erster japanischer Erfolg beim Weltcup in Eilat/Israel
  3. ITU World Cup: Julie Ertel holt ersten Sieg
  4. Kontinentale amerikanische Meisterschaften