Julie Moss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Triathlon
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0 Julie Moss
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 15. Oktober 1958 (61 Jahre)
Vereine
Erfolge
1982 2. Rang Ironman Hawaii
Status
1997 zurückgetreten

Julie Moss (* 15. Oktober 1958) ist eine ehemalige US-amerikanische Triathletin.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweitplatzierte beim Ironman Hawaii 1982[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Julie Moss erlangte internationale Bekanntheit, als sie im Jahr 1982 beim Ironman-Wettbewerb auf Hawaii in Führung liegend kurz vor dem Ziel dehydriert zusammenbrach und auf allen vieren als schließlich Zweitplatzierte hinter Kathleen McCartney die Ziellinie überquerte.[1] Diese Szene wurde weltweit live übertragen und hat viele Sportler zur Teilnahme am Ironman-Wettbewerb inspiriert, unter ihnen auch ihren späteren Ehemann Mark Allen.

Die Zeitung taz schrieb über sie:

„Die strauchelnde Julie Moss wurde zum Sinnbild einer Sportart, die mehr als alle anderen Leibesübungen vor ihr den Menschen an seine Grenzen zwingt – und manchmal auch darüber hinaus.“

Nach ihrem zweiten Platz beim Triathlon International de Nice im September 1984, der inoffiziellen Triathlon-Profi-Weltmeisterschaft über 4 km Schwimmen, 120 km Radfahren und 30 km Laufen in Nizza hinter ihrer Landsfrau Colleen Cannon wurde Julie Moss zum eine Woche später stattfindenden Köln-Triathlon, dem Cup de Cologne-Kurztriathlon am Fühlinger See eingeladen, den sie auch siegreich beenden konnte. Damit war Julie Moss 1984 die erste US-amerikanische Triathletin, die an einem Triathlon in Deutschland teilnahm und diesen gewinnen konnte.

Im Oktober 1997 erklärte sie nach ihrem Start in Kona ihre aktive Zeit für beendet. 30 Jahre später starteten sie gemeinsam mit Kathleen McCartney Hearst 2012 erneut auf Hawaii[2] und belegte den 27. Rang in der Altersklasse 50–54.

2017 startete die 58-Jährige (nur einen Tag vor ihrem 59. Geburtstag) 35 Jahre nach ihrem größten Erfolg erneut auf Hawaii, sie konnte das Rennen am 14. Oktober aber nicht beenden.[3] 2018 belegte sie den dritten Rang in der Altersklasse 60–64.

Julie Moss und Mark Allen waren zwölf Jahre lang verheiratet, sind jedoch mittlerweile wieder geschieden.[4] Auch ihr Sohn Mats Allen ist als Triathlet aktiv – im September 2017 wurde er bei seinem ersten Start auf der Langdistanz Dritter beim Ironman Korea.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hawaii: Duell der eisernen Kapitäne (Bericht im „Handelsblatt“, 9. Oktober 2009)
  2. Full Circle: Kathleen McCartney And Julie Moss Return To Kona (2. Oktober 2012)
  3. Kathleen McCartney on Age, Goals, and 35 Years of The Crawl (12. Oktober 2017)
  4. Julie Moss – 21 Years and Lot of Living Later (4. Februar 2003)
  5. IRONMAN Looks Back: Hall of Fame Member Julie Moss (25. Februar 2013)
  6. Recalled: A Dramatic Duel (Memento des Originals vom 18. Oktober 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/triathlon.competitor.com (22. Juli 2013)