Julie Pecquet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Julie Pecquet (* 1973 in Paris) ist eine französische Tänzerin, Choreographin und Dozentin.

Leben[Bearbeiten]

Julie Pecquet begann mit fünf Jahren ihre Ausbildung in klassischem Ballet. Zusätzlich nahm sie Musik-, Gesangs- und Schauspielunterricht. Ab 1993 absolvierte sie eine Ausbildung zur staatlich anerkannten Tanzpädadogin an der Lola-Rogge-Schule in Hamburg. Anschließend bildete sie sich in Jazztanz und Hip Hop am Edge Performing Arts Centre in Los Angeles und am Broadway Dance Centre in New York weiter.

Julie Pecquet arbeitete mit Wyclef Jean, Modern Talking und fungierte als Choreografin für verschiedene TV-Shows und Showacts wie Top of the Pops, The Dome und Viva Interaktiv. Seit 1999 ist sie Dozentin für Jazz und Hip Hop bei “On Stage“ (Stage School) in Hamburg. 2006 choreographierte sie für die Schweiz den Beitrag des Eurovision Song Contest in Athen. Julie Pecquet betreut eigene zeitgenössische Choreographieprojekte mit Tanzkompanien in Hamburg, Paris und Toulouse.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. J. Pecquet Bio

Weblinks[Bearbeiten]