Julio Oscar Mechoso

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Julio Oscar Mechoso (Januar 2011)

Julio Oscar Mechoso (* 31. Mai 1955 in Miami, Florida) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Biografie[Bearbeiten]

Julio Oscar Mechoso debütierte als Statist in zwei Folgen der Fernsehserie ¿Qué pasa, U.S.A.?. Nach acht weiteren Auftritten in der erfolgreichen Fernsehserie Miami Vice zwischen 1984 und 1988 konnte sich Mechoso allmählich als Nebendarsteller im Filmgeschäft etablieren. Obwohl er häufig namenlose Figuren spielt und selten für eine Hauptrolle besetzt wird, hat er bereits in Filmen wie Bad Boys – Harte Jungs, Jurassic Park III, Die Legende des Zorro und Little Miss Sunshine mitgespielt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Film[Bearbeiten]

Serie[Bearbeiten]

  • 1979: ¿Qué pasa, U.S.A.? (zwei Folgen)
  • 1984–1988: Miami Vice (acht Folgen)
  • 1990: Jake und McCabe (Jake and the Fatman, zwei Folgen)
  • 1990–1993: Matlock (zwei Folgen)
  • 1994–1996: Mit Herz und Scherz (Coach, zehn Folgen)
  • 1996: High Incident – Die Cops von El Camino (High Incident, zehn Folgen)
  • 2002–2003: Greetings from Tucson (22 Folgen)
  • 2009: El Dorado (zwei Folgen)
  • 2009: FlashForward (eine Folge)
  • 2010: The Big Bang Theory (eine Folge)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Julio Oscar Mechoso – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien