Julvécourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Julvécourt
Julvécourt (Frankreich)
Julvécourt
Region Grand Est
Département Meuse
Arrondissement Verdun
Kanton Dieue-sur-Meuse
Gemeindeverband Meuse-Voie Sacrée
Koordinaten 49° 4′ N, 5° 12′ OKoordinaten: 49° 4′ N, 5° 12′ O
Höhe 230–297 m
Fläche 8,70 km2
Einwohner 60 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 7 Einw./km2
Postleitzahl 55120
INSEE-Code

Julvécourt ist eine französische Gemeinde mit 60 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Meuse in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Verdun und zum 2001 gegründeten Gemeindeverband Meuse-Voie Sacrée.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Julvécourt liegt in der Landschaft Barrois südöstlich der Argonnen an der Cousances, etwa 20 Kilometer südwestlich von Verdun. Umgeben wird Julvécourt von den Nachbargemeinden Ville-sur-Cousances im Norden, Les Souhesmes-Rampont im Nordosten, Osches im Südosten, Ippécourt im Süden, Lavoye im Südwesten sowie Froidos im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2015
Einwohner 136 122 83 74 72 77 71 62
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Mathieu
  • Wegkreuze

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Julvécourt ist bäuerlich geprägt. In der Gemeinde sind sechs Landwirtschaftsbetriebe ansässig (Getreideanbau, Viehzucht).[1]

Im acht Kilometer entfernten Souhesme-la-Grande besteht ein Anschluss an die Autoroute A4 (Paris–Straßburg); der nächste Bahnhof befindet sich in der Stadt Verdun.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landwirtschaftsbetriebe auf annuaire-mairie.fr (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Julvécourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien