Jumeirah Islands

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jumeirah Islands
Jumeirah Islands im Februar 2007
Jumeirah Islands im Februar 2007
Geographische Lage 25° 3′ N, 55° 9′ OKoordinaten: 25° 3′ N, 55° 9′ O
Jumeirah Islands (Vereinigte Arabische Emirate)
Jumeirah Islands

Die Jumeirah Islands (arabisch جزر الجميرا Dschuzur al-Dschumaira, DMG ǧuzur al-ǧumairā) sind ein 300 Hektar großes Stadtviertel in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate. Es liegt auf ehemaligen Wüstengrund ca. 28 km südwestlich vom alten Zentrum Dubais entfernt.

Der Komplex besteht aus 50 künstlichen Inseln umgeben von Wasserfällen, schmalen Kanalstrecken und einigen auskragenden Lagunen. Durch die Uferführung wurde fast jedem der 16 dreieckförmigen Villengrundstücke je Insel ein Uferstreifen mit Bootsanlegeplatz verschafft. In seiner unmittelbaren nördlichen Nachbarschaft befinden sich die dominanten Hochhauszonen der Dubai Marina und der Jumeirah Lake Towers. Östlich direkt angrenzend liegen die Wohngebiete der Emirates Hills.

Die Anlage widmet sich auf den einzelnen Inseln geografischen Themen mit nachempfundenen Wohnhausstilen, wie Wüste, Mexiko, Italien, Spanien, Venedig, Marokko, Französische Riviera, Costa del Sol, Ägypten, Dubai sowie Brasilien.

Realisiert wird das hochpreisige Projekt, ebenso wie The World, Palm Islands und Dubai Waterfront, von Nakheel, einem staatlichen Projektentwickler aus Dubai.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]