Juneyao Airlines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Juneyao Airlines
吉祥航空公司
Airbus A320-200 der Juneyao Airlines
IATA-Code: HO
ICAO-Code: DKH
Rufzeichen: AIR JUNEYAO
Gründung: 2005
Sitz: Shanghai, China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Drehkreuz:
Heimatflughafen:

Flughafen Shanghai-Hongqiao

IATA-Prefixcode: 018
Flottenstärke: 44
Ziele: National
Website: www.juneyaoair.com

Juneyao Airlines (chinesisch 吉祥航空公司) ist eine chinesische Fluggesellschaft mit Sitz in Shanghai und Basis auf dem Flughafen Shanghai-Hongqiao.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Fluggesellschaft wurde im Jahr 2005 gegründet und betreibt mit einer reinen Flotte aus Flugzeugen der A320-Familie des Flugzeugherstellers Airbus ein Netz von derzeit (Stand März 2014) 34 Zielen innerhalb Chinas und 5 weiteren Zielen in Japan, Südkorea und Thailand. Das Drehkreuz befindet sich derzeit am Flughafen Shanghai-Hongqiao, jedoch dient auch der zweite Flughafen in Shanghai, der Flughafen Shanghai-Pudong als wichtiges Luftfahrt-Drehkreuz. Die Gesellschaft ist bestrebt weiter zu wachsen und das Streckennetz auszubauen. Jedoch wurden durch die Entscheidung des CAAC (Chinesische Behörde für zivilen Luftverkehr) infolge des Zwischenfalls vom 13. August 2011 weitere Wachstumspläne von Juneyao Airlines bis auf weiteres untersagt.

Flugziele[Bearbeiten]

Yunejao Airlines bedient von beiden Flughäfen Shanghais unter anderem Peking, Tianjin, Dalian, Qingdao, Zhengzhou, Chengdu, Lijiang, Changsha, Shenzhen und Haikou.[1]

Flotte[Bearbeiten]

Ehemalige Airbus A319-100 der Juneyao Airlines

Mit Stand Juli 2015 besteht die Flotte der Juneyao Airlines aus 44 Flugzeugen:[2]

Flugzeugtyp aktiv bestellt Anmerkungen
Airbus A320-200 36 4 mit Sharklets ausgestattet
Airbus A321-200 08 7 mit Sharklets ausgestattet
Gesamt 44

9 Air[Bearbeiten]

9 Air ist ein Tochterunternehmen der Juneyao Airlines und eine Billigfluggesellschaft. Mitte Mai 2014 wurde bekannt gegeben, dass die chinesische Fluggesellschaft 50 Boeing 737 der Next Generation- und MAX-Versionen bestellt hat. Der Listenpreis dafür liegt bei etwa 5 Milliarden US-Dollar.[3]

Zwischenfälle[Bearbeiten]

  • Am 13. August 2011 erklärte eine Boeing 777-300 der Qatar Airways, mit dem Luftfahrzeugkennzeichen A7-BAC, nach mehr als einer Stunde Warteschleifen im Anflug auf den Flughafen Shanghai-Pudong Luftnotlage (Mayday), da die verbleibende Treibstoffmenge unter die vorgeschriebene Restmenge gefallen war. Somit sollte eine unverzügliche Landung auf dem als Ausweichziel ausgewählten Flughafen Shanghai-Hongqiao erwirkt werden. Gleichzeitig befand sich ein Airbus A320 der Juneyao Airlines auf Juneyao-Airlines-Flug 1112 im Landeanflug auf Shanghai-Hongqiao. Der Kommandant ignorierte die Anweisung der Fluglotsen, seinen Landeanflug unverzüglich abzubrechen und führte die Landung durch, obwohl dem in Luftnotlage geratenen Flug Vorrang einzuräumen war. Obwohl beide Flüge sicher ihr Ziel erreichten, stellt der Vorfall nach Angaben des ermittelnden CAAC einen erheblichen Verstoß gegen das geltende nationale und internationale Luftrecht dar. Der Vorfall hat erhebliche Konsequenzen für die Entwicklung der Fluggesellschaft Juneyao, denn die Behörde untersagte der Fluggesellschaft die weitere Expansion und kürzte die Anzahl der Flüge von Juneyao Airlines um 10 % für drei Monate. Außerdem wurde vor dem Hintergrund der Nationalität des betroffenen Flugkapitäns auch das Einstellen von Personal aus dem Ausland untersagt.[4]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Juneyao Airlines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. juneyaoairlines.com - Destinations (englisch) abgerufen am 7. Februar 2010
  2. ch-aviation - Juneyao Airlines (englisch) abgerufen am 24. Juli 2015
  3. aero.de - Chinesische 9 Air erhält Boeing 737-Flotte, 14. Mai 2015 abgerufen am 24. Juli 2015
  4. avherald.com - Incident: Qatar B773 and Juneyao A320 near Shanghai on Aug 13th 2011, fuel emergency or not (englisch) abgerufen am 29. August 2011