JUNG since 1828

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Jung Bonbonfabrik)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
JUNG since 1828 GmbH & Co. KG

Logo
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung & Compagnie Kommanditgesellschaft
Gründung 1828
Sitz Vaihingen an der Enz DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung Arne Paul Bender
Dennis Dennig
Mitarbeiterzahl 228[1]
Branche Werbemittelhersteller, Nahrungsmittelindustrie
Website www.jung-europe.de
Stand: 21. Dezember 2017

Die JUNG since 1828 GmbH & Co. KG (Eigenschreibweise JUNG) mit Sitz in Vaihingen an der Enz ist ein Werbemittelhersteller und eine der ältesten Bonbonfabriken Deutschlands. Der zweite Produktionsstandort befindet sich in Arnstadt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde Jung im Jahre 1828 unter dem Firmennamen JUNG BONBONFABRIK GmbH & Co. KG. Ursprünglich wurden Backwaren, später Bonbons hergestellt.

Die ersten Schritte in Richtung Werbe-Süßigkeiten dokumentiert ein Brief aus dem Jahre 1910. Erwähnt werden darauf neben Hustenpastillen auch Verschenk-Bonbons. Diese Urform des Werbe-Bonbons war noch nicht gewickelt und bedruckt, doch kann man das „Verschenk-Bonbon“ durchaus als ein Give-away der ersten Stunde bezeichnen. Nach Unternehmensangaben wurde daher das Werbe-Bonbon bei Jung erfunden.

Im Jahr 1999 hat das Unternehmen in Kleinglattbach das erste Bonbon-Museum Deutschlands sowie den Outlet-Store Gummibärenland eröffnet.[2][3] Das Fernsehen berichtete von dort mehrfach über die Bonbonproduktion, darunter Galileo und die Die Sendung mit der Maus.[4]

Im Jahr 2002 wurde das Tochterunternehmen emotion factory GmbH mit Sitz in Vaihingen an der Enz gegründet, welches europaweit Nonfood-Produkte als Werbemittel anbot, unter anderem Werbe-Pflanzen sowie Artikel im Holz-Design. Im Jahr 2016 wurde das Unternehmen an die Heri-Rigoni GmbH verkauft.

Im Jahr 2006 entstand das Tochterunternehmen foodvertising GmbH & Co. KG in Arnstadt. Dort befinden sich ein digitales Druckzentrum sowie Verpackungsanlagen für u. a. Adventskalender und Fruchtgummi-Tüten. Im Jahr 2018 fusionierte die foodvertising GmbH & Co. KG mit der JUNG since 1828 GmbH & Co. KG. Die Fusion wurde zum Anlass genommen, den Unternehmensnamen von JUNG BONBONFABRIK GmbH & Co. KG in JUNG since 1828 GmbH & Co. KG zu ändern.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jahresabschluss im Bundesanzeiger
  2. Die Geschichte des Bonbons. Stuttgarter Zeitung, abgerufen am 24. Juli 2016.
  3. Kerstin Ruchay: Willkommen im Schlaraffenland! Stuttgarter Nachrichten, 12. Februar 2011, abgerufen am 24. Juli 2016.
  4. Jung Bonbonfabrik im Fernsehen. Werbeartikel Nachrichten, abgerufen am 24. Juli 2016.