Junger Volljähriger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Junger Volljähriger ist in Deutschland ein Begriff aus dem Jugendhilferecht und definiert nach § 7 Abs. 1 Nr. 3 Achtes Buch Sozialgesetzbuch (SGB VIII) eine Person, die „18, aber noch nicht 27 Jahre alt ist“. Ein junger Volljähriger ist ein Erwachsener, gehört aber zu den im SGB VIII definierten jungen Menschen und kann unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf Leistungen aus der Jugendhilfe haben. Anders als Heranwachsende mit Ansprüchen auf Leistungen Hilfen für junge Volljährige gem. § 41 SGB VIII kann der junge Volljährige bis 27 ohne Weiteres noch Angebote der Jugendarbeit ge. § 11 nutzen.

Im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe werden auch unbegleitete minderjährige Flüchtlinge untergebracht. Zahlreiche Veränderungen entstehen für sie mit dem Erreichen der Volljährigkeit. Die Kinder- und Jugendhilfe ist bei Bedarf bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres für die jungen Menschen zuständig.[1] Bis zur Vollendung des 21. Lebensjahrs besteht sogar ein Rechtsanspruch. Laut Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge ende die Hilfe für die jungen Geflüchteten, aber oftmals schon mit 18 Jahren.[1] Mit Erreichung der Volljährigkeit wird die Vormundschaft beendet, der Nachzugsanspruch der Eltern erlischt und im Aufenthaltsrecht fallen Schutzvorgaben weg, die vor Abschiebung schützen. Gleichzeitig tritt die Verfahrensfähigkeit im asyl- und aufenthaltsrechtlichen Verfahren ein. In manchen Fällen müssen die Jungen Volljährigen dann in eine Gemeinschafts- Flüchtlings- oder sogar Obdachlosenunterkunft umziehen, da die Jugendhilfe beendet wurde.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Manfred Günther: Hilfe für junge Volljährige nach SGB VIII. In: Jugendhilfe, 31. Jg., 1993.
  • Manfred Günther: Fast alles was Jugendlichen Recht ist, Berlin 2003.
  • Manfred Günther: Hilfe! Jugendhilfe. 528 Seiten; Rheine 2018. ISBN 978-3-946537-55-7.
  • Sigrun von Hasseln: Jugendrechtsberater, München 2003.
  • Ulrike Hinrichs: Zu Recht finden, Essen 2010.
  • Werner Terpitz und Jochen Terpitz: Rechte der Jugendlichen von A–Z, München 2000.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Junge Volljährige. Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, abgerufen am 10. Dezember 2018.