Junioren-Fußballweltmeisterschaft 2005

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FIFA Junioren-Weltmeisterschaft Niederlande 2005
FIFA World Youth Championship Netherlands 2005
Anzahl Nationen 24
Weltmeister ArgentinienArgentinien Argentinien (5. Titel)
Austragungsort NiederlandeNiederlande Niederlande
Eröffnungsspiel 10. Juni 2005
Endspiel 2. Juli 2005
Spiele 52
Tore 143 (⌀: 2,75 pro Spiel)
Zuschauer 502.698 (⌀: 9.667 pro Spiel)
Torschützenkönig ArgentinienArgentinien Lionel Messi (6 Tore)
Bester Spieler ArgentinienArgentinien Lionel Messi
Gelbe Karten 251 (⌀: 4,83 pro Spiel)
Gelb-Rote Karten 10 (⌀: 0,19 pro Spiel)
Rote Karten (⌀: 0,12 pro Spiel)

Die 15. FIFA Junioren-Fußballweltmeisterschaft (offiziell: FIFA World Youth Championship Netherlands 2005) fand vom 10. Juni bis 2. Juli 2005 in den Niederlanden statt. 24 Länder, darunter der Gastgeber Niederlande, der Titelverteidiger Brasilien, Deutschland und die Schweiz, nahmen an dem Turnier teil.

Argentinien konnte mit einem 2:1-Sieg im Finale gegen Nigeria den insgesamt fünften WM-Titel erringen und ist nun wieder alleiniger Rekordweltmeister. Den dritten Platz belegte Titelverteidiger Brasilien, der Marokko ebenfalls mit 2:1 besiegte. Torschützenkönig wurde mit sechs Treffern der argentinische Stürmer Lionel Messi vom FC Barcelona.

Die deutsche Mannschaft unterlag im Viertelfinale dem späteren Drittplatzierten Brasilien, die Schweiz schied bereits in der Vorrunde als Gruppenletzter aus. Österreich konnte sich nicht für die WM-Endrunde qualifizieren.

Spielorte 2005 in den Niederlanden

Spielorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spiele der WM fanden in sechs Stadien in sechs verschiedenen niederländischen Städten statt.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

7 aus Europa DeutschlandDeutschland
Deutschland
ItalienItalien
Italien
NiederlandeNiederlande
Niederlande
SchweizSchweiz
Schweiz
SpanienSpanien
Spanien
TurkeiTürkei
Türkei
UkraineUkraine
Ukraine
4 aus Afrika AgyptenÄgypten
Ägypten
BeninBenin
Benin
MarokkoMarokko
Marokko
NigeriaNigeria
Nigeria
     
4 aus Asien China VolksrepublikVolksrepublik China
China
JapanJapan
Japan
Korea SudSüdkorea
Südkorea
SyrienSyrien
Syrien
     
4 aus Nord- und Mittelamerika KanadaKanada
Kanada
HondurasHonduras
Honduras
PanamaPanama
Panama
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
USA
     
4 aus Südamerika ArgentinienArgentinien
Argentinien
BrasilienBrasilien
Brasilien
ChileChile
Chile
KolumbienKolumbien
Kolumbien
     
1 aus Ozeanien AustralienAustralien
Australien
           

Mannschaften aus dem deutschsprachigen Raum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DFB-Auswahl
Spieler Verein Einsätze Tore Gelbe Karte Gelb-Rote Karte Rote Karte
01 – René Adler Bayer 04 Leverkusen 5
02 – Christoph Janker TSV 1860 München 5
03 – Marvin Compper Borussia Mönchengladbach 3 1
04 – Marvin Matip VfL Bochum 5 2 2
05 – Marcel Schuon VfB Stuttgart 4 2
06 – Andreas Ottl FC Bayern München 3 1
07 – Michael Delura FC Schalke 04 5 1
08 – Christian Gentner VfB Stuttgart 4 1
09 – Nicky Adler TSV 1860 München 4 2 1
10 – Sahr Senesie Borussia Dortmund 4 1
11 – Marcell Jansen Borussia Mönchengladbach 5 2
12 – Philipp Tschauner 1. FC Nürnberg
13 – Alexander Huber Eintracht Frankfurt 2 1
14 – Christopher Reinhard Eintracht Frankfurt 4 1
15 – Sebastian Freis Karlsruher SC 2
16 – Oliver Hampel Hamburger SV 1
17 – Daniyel Cimen Eintracht Frankfurt 5
18 – Paul Thomik FC Bayern München 4
19 – Thomas Bröker 1. FC Köln 1
20 – Francis Banecki Werder Bremen 3
21 – Erik Domaschke FC Sachsen Leipzig
SFV-Auswahl
Spieler Verein Einsätze Tore Gelbe Karte Gelb-Rote Karte Rote Karte
01 – Swen König FC Aarau 2
02 – Ferhat Çökmüş BSC Young Boys
03 – Arnaud Bühler FC Aarau 3 1
04 – Johan Djourou FC Arsenal 3 1
05 – Philippe Senderos FC Arsenal 3 1
06 – Veroljub Salatić Grasshopper Club Zürich 3 1
07 – Tranquillo Barnetta Hannover 96 3 1
08 – Goran Antic Neuchâtel Xamax 3 1 1
09 – Johan Vonlanthen Brescia Calcio 3 1 1
10 – Fabrizio Zambrella Brescia Calcio 3
11 – Reto Ziegler Tottenham Hotspur 3
12 – Daniel Lopar FC Wil 1
13 – Henri Siqueira Neuchâtel Xamax
14 – Sandro Burki FC Wil
15 – Marco Schneuwly Young Boys Bern
16 – Pirmin Schwegler FC Luzern 3
17 – Florian Stahel FC Zürich 3
18 – Christian Schlauri FC Concordia Basel
19 – Guilherme Afonso FC Twente Enschede 3
20 – Blerim Džemaili FC Zürich 3 1
21 – David González FC Sion

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vorrunde wurde in sechs Gruppen mit jeweils vier Mannschaften ausgetragen. Die sechs Gruppensieger und Zweitplatzierten sowie die vier besten Gruppendritten qualifizierten sich für das Achtelfinale.

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 NiederlandeNiederlande Niederlande 6:1 9
2 JapanJapan Japan 3:4 2
3 BeninBenin Benin 2:3 2
4 AustralienAustralien Australien 2:5 2
10. Juni 2005, 16:00 Uhr in Kerkrade
Benin Australien 1:1 (1:0)
10. Juni 2005, 20:00 Uhr in Kerkrade
Niederlande Japan 2:1 (2:0)
15. Juni 2005, 17:30 Uhr in Kerkrade
Japan Benin 1:1 (0:1)
15. Juni 2005, 20:30 Uhr in Kerkrade
Australien Niederlande 0:3 (0:1)
18. Juni 2005, 16:00 Uhr in Tilburg
Niederlande Benin 1:0 (1:0)
18. Juni 2005, 18:00 Uhr in Kerkrade
Japan Australien 1:1 (0:0)

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 China VolksrepublikVolksrepublik China China 9:4 9
2 UkraineUkraine Ukraine 7:6 4
3 TurkeiTürkei Türkei 4:4 4
4 PanamaPanama Panama 2:8 0
11. Juni 2005, 17:30 Uhr in Utrecht
Türkei China 1:2 (0:1)
11. Juni 2005, 20:30 Uhr in Utrecht
Ukraine Panama 3:1 (3:1)
14. Juni 2005, 17:30 Uhr in Utrecht
China Ukraine 3:2 (1:1)
14. Juni 2005, 20:30 Uhr in Utrecht
Panama Türkei 0:1 (0:1)
17. Juni 2005, 20:30 Uhr in Doetinchem
Türkei Ukraine 2:2 (1:2)
17. Juni 2005, 20:30 Uhr in Utrecht
China Panama 4:1 (2:1)

Gruppe C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 SpanienSpanien Spanien 13:1 9
2 MarokkoMarokko Marokko 7:3 6
3 ChileChile Chile 7:8 3
4 HondurasHonduras Honduras 0:15 0
11. Juni 2005, 17:30 Uhr in Doetinchem
Spanien Marokko 3:1 (1:0)
11. Juni 2005, 20:30 Uhr in Doetinchem
Honduras Chile 0:7 (0:2)
14. Juni 2005, 17:30 Uhr in Doetinchem
Marokko Honduras 5:0 (2:0)
14. Juni 2005, 20:30 Uhr in Doetinchem
Chile Spanien 0:7 (0:1)
17. Juni 2005, 17:30 Uhr in Doetinchem
Spanien Honduras 3:0 (2:0)
17. Juni 2005, 17:30 Uhr in Utrecht
Marokko Chile 1:0 (1:0)

Gruppe D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 2:0 7
2 ArgentinienArgentinien Argentinien 3:1 6
3 DeutschlandDeutschland Deutschland 2:1 4
4 AgyptenÄgypten Ägypten 0:5 0
11. Juni 2005, 17:30 Uhr in Enschede
Argentinien USA 0:1 (0:1)
11. Juni 2005, 20:30 Uhr in Enschede
Deutschland Ägypten 2:0 (0:0)
14. Juni 2005, 17:30 Uhr in Enschede
Ägypten Argentinien 0:2 (0:0)
14. Juni 2005, 20:30 Uhr in Enschede
USA Deutschland 0:0
18. Juni 2005, 13:30 Uhr in Emmen
Argentinien Deutschland 1:0 (1:0)
18. Juni 2005, 13:30 Uhr in Enschede
USA Ägypten 1:0 (0:0)

Gruppe E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 KolumbienKolumbien Kolumbien 6:0 9
2 SyrienSyrien Syrien 3:4 4
3 ItalienItalien Italien 5:5 3
4 KanadaKanada Kanada 2:7 1
12. Juni 2005, 17:30 Uhr in Tilburg
Kolumbien Italien 2:0 (0:0)
12. Juni 2005, 20:30 Uhr in Tilburg
Syrien Kanada 1:1 (1:1)
15. Juni 2005, 17:30 Uhr in Tilburg
Kanada Kolumbien 0:2 (0:0)
15. Juni 2005, 20:30 Uhr in Tilburg
Italien Syrien 1:2 (0:1)
18. Juni 2005, 13:30 Uhr in Kerkrade
Italien Kanada 4:1 (1:0)
18. Juni 2005, 13:30 Uhr in Tilburg
Kolumbien Syrien 2:0 (0:0)

Gruppe F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 BrasilienBrasilien Brasilien 3:0 7
2 NigeriaNigeria Nigeria 4:2 4
3 Korea SudSüdkorea Südkorea 3:5 3
4 SchweizSchweiz Schweiz 2:5 3
12. Juni 2005, 17:30 Uhr in Emmen
Brasilien Nigeria 0:0
12. Juni 2005, 20:30 Uhr in Emmen
Südkorea Schweiz 1:2 (1:2)
15. Juni 2005, 17:30 Uhr in Emmen
Schweiz Brasilien 0:1 (0:1)
15. Juni 2005, 20:30 Uhr in Emmen
Nigeria Südkorea 1:2 (1:0)
18. Juni 2005, 16:00 Uhr in Emmen
Brasilien Südkorea 2:0 (1:0)
18. Juni 2005, 16:00 Uhr in Enschede
Nigeria Schweiz 3:0 (0:0)

Drittplatzierte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die vier besten Drittplatzierten erreichten neben den jeweils beiden Gruppenersten das Achtelfinale.

Gruppe Mannschaft Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
D DeutschlandDeutschland Deutschland 3 1 1 1 2:1 +1 4
B TurkeiTürkei Türkei 3 1 1 1 4:4 0 4
E ItalienItalien Italien 3 1 0 2 5:5 0 3
C ChileChile Chile 3 1 0 2 7:8 −1 3
F Korea SudSüdkorea Südkorea 3 1 0 2 3:5 −2 3
A BeninBenin Benin 3 0 2 1 2:3 −1 2

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
             
 China VolksrepublikVolksrepublik China China 2
 
 DeutschlandDeutschland Deutschland 3  
 DeutschlandDeutschland Deutschland 1
 
   BrasilienBrasilien Brasilien 2  
 BrasilienBrasilien Brasilien 1
 
 SyrienSyrien Syrien 0  
 BrasilienBrasilien Brasilien 1
 
   ArgentinienArgentinien Argentinien 2  
 KolumbienKolumbien Kolumbien 1
 
 ArgentinienArgentinien Argentinien 2  
 ArgentinienArgentinien Argentinien 3
 
   SpanienSpanien Spanien 1  
 SpanienSpanien Spanien 3
 
 TurkeiTürkei Türkei 0  
 ArgentinienArgentinien Argentinien 2
 
   NigeriaNigeria Nigeria 1
 MarokkoMarokko Marokko 1
 
 JapanJapan Japan 0  
 MarokkoMarokko Marokko 2 (4)
 
   ItalienItalien Italien 2 (2)  
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 1
 
 ItalienItalien Italien 3  
 MarokkoMarokko Marokko 0
 
   NigeriaNigeria Nigeria 3   Spiel um Platz drei
 NigeriaNigeria Nigeria 1
   
 UkraineUkraine Ukraine 0  
 NigeriaNigeria Nigeria 1 (10)  BrasilienBrasilien Brasilien 2
 
   NiederlandeNiederlande Niederlande 1 (9)    MarokkoMarokko Marokko 1
 NiederlandeNiederlande Niederlande 3
 ChileChile Chile 0  

Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

21. Juni 2005, 17:30 Uhr in Enschede
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA ItalienItalien Italien 1:3 (1:0)
Freeman (44./Elfmeter) Tor Tor Galloppa (54.)
Tor Pellè (62.)
Tor Kljestan (75./Eigentor)
Zuschauer: 7.000
Schiedsrichter: Abd el-Fatah (Ägypten)
21. Juni 2005, 17:30 Uhr in Tilburg
China VolksrepublikVolksrepublik China China DeutschlandDeutschland Deutschland 2:3 (2:2)
Chen Tao (4.), (20./Elfmeter) TorTor Tor Gentner (5.)
Tor N. Adler (30.)
Tor Matip (89.)
Zuschauer: 9.000
Schiedsrichter: Elizondo (Argentinien)
21. Juni 2005, 20:30 Uhr in Enschede
MarokkoMarokko Marokko JapanJapan Japan 1:0 (0:0)
Iajour (90.+2') Tor Zuschauer: 11.800
Schiedsrichter: Busacca (Schweiz)
21. Juni 2005, 20:30 Uhr in Tilburg
BrasilienBrasilien Brasilien SyrienSyrien Syrien 1:0 (1:0)
Rafinha (43./Elfmeter) Tor Zuschauer: 11.000
Schiedsrichter: Archundia (Mexiko)
22. Juni 2005, 17:30 Uhr in Doetinchem
NigeriaNigeria Nigeria UkraineUkraine Ukraine 1:0 (0:0)
Taiwo (80.) Tor Zuschauer: 9.600
Schiedsrichter: Kwon (Südkorea)
22. Juni 2005, 17:30 Uhr in Emmen
KolumbienKolumbien Kolumbien ArgentinienArgentinien Argentinien 1:2 (0:0)
Otalwaro (52.) Tor Tor Messi (58.)
Tor Barroso (90.+3')
Zuschauer: 8.400
Schiedsrichter: Larsen (Dänemark)
22. Juni 2005, 20:30 Uhr in Doetinchem
NiederlandeNiederlande Niederlande ChileChile Chile 3:0 (1:0)
Babel (3.) Tor
Owusu-Abeyie (73.) Tor
John (80.) Tor
Zuschauer: 10.900
Schiedsrichter: Sibrian (El Salvador)
22. Juni 2005, 20:30 Uhr in Emmen
SpanienSpanien Spanien TurkeiTürkei Türkei 3:0 (2:0)
Juanfran (28.), (36.) TorTor
Robusté (69.) Tor
Zuschauer: 8.400
Schiedsrichter: Hauge (Norwegen)

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

24. Juni 2005, 17:30 Uhr in Utrecht
MarokkoMarokko Marokko ItalienItalien Italien 2:2 n.V. (1:1, 1:0), 4:2 n.E.
El Zhar (26.) Tor
Battaglia (97./Eigentor) Tor
Tor Canini (74.)
Tor Pellè (116.)
Zuschauer: 20.000
Schiedsrichter: Kwon (Südkorea)
24. Juni 2005, 20:30 Uhr in Tilburg
DeutschlandDeutschland Deutschland BrasilienBrasilien Brasilien 1:2 n.V. (1:1, 0:0)
Huber (68.) Tor Tor Tardelli (82.)
Tor Rafinha (104.)
Zuschauer: 10.000
Schiedsrichter: Shield (Australien)
25. Juni 2005, 15:30 Uhr in Kerkrade
NigeriaNigeria Nigeria NiederlandeNiederlande Niederlande 1:1 n.V. (1:1, 1:0), 10:9 n.E.
Owoeri (1.) Tor Tor Vlaar (46.) Zuschauer: 19.500
Schiedsrichter: Elizondo (Argentinien)
25. Juni 2005, 20:30 Uhr in Enschede
ArgentinienArgentinien Argentinien SpanienSpanien Spanien 3:1 (1:1)
Zabaleta (19.) Tor
Oberman (71.) Tor
Messi (73.) Tor
Tor Zapater (32.) Zuschauer: 11.200
Schiedsrichter: Archundia (Mexiko)

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

28. Juni 2005, 17:30 Uhr in Utrecht
BrasilienBrasilien Brasilien ArgentinienArgentinien Argentinien 1:2 (0:1)
Renato (75.) Tor Tor Messi (7.)
Tor Zabaleta (90.+3')
Zuschauer: 16.500
Schiedsrichter: Busacca (Schweiz)
28. Juni 2005, 20:30 Uhr in Kerkrade
MarokkoMarokko Marokko NigeriaNigeria Nigeria 0:3 (0:1)
Tor Taiwo (34.)
Tor Adefemi (70.)
Tor Obasi (75.)
Zuschauer: 17.000
Schiedsrichter: Larrionda (Uruguay)

Spiel um Platz 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2. Juli 2005, 17:00 Uhr in Utrecht
BrasilienBrasilien Brasilien MarokkoMarokko Marokko 2:1 (0:1)
Fábio Santos Romeu (88.) Tor
Edcarlos (90.+1') Tor
Tor Edcarlos (27./Eigentor) Zuschauer: 20.000
Schiedsrichter: Medina Cantalejo (Spanien)

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2. Juli 2005, 20:00 Uhr in Utrecht
ArgentinienArgentinien Argentinien NigeriaNigeria Nigeria 2:1 (1:0)
Messi (40./Elfmeter), (75./Elfmeter) TorTor Tor Obasi (53.) Zuschauer: 24.500
Schiedsrichter: Hauge (Norwegen)
Argentinische Weltmeistermannschaft
Spieler Einsätze Tore Gelbe Karte Gelb-Rote Karte Rote Karte
01 – Óscar Ustari 7
02 – Gustavo Cabral 6 3
03 – Lautaro Formica 7 1
04 – Julio Barroso 7 1
05 – Juan Manuel Torres 5 1 1
06 – Gabriel Paletta 7 2
07 – Lucas Biglia 6
08 – Pablo Zabaleta 7 3 1
09 – Pablo Vitti 3 1
10 – Patricio Pérez
11 – Emiliano Armenteros 5
12 – Nereo Champagne
13 – Ezequiel Garay 2
14 – David Abraham
15 – Rodrigo Archubi 3 1
16 – Neri Cardozo 6 1 2
17 – Fernando Gago 7
18 – Lionel Messi 7 6 1
19 – Sergio Agüero 4 1
20 – Gustavo Oberman 1 1 1
21 – Nicolás Navarro


Beste Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachfolgend sind die besten Torschützen der Junioren-WM 2005 aufgeführt. Die Sortierung erfolgt nach Anzahl ihrer Treffer bzw. bei gleicher Toranzahl alphabetisch.

Platz Spieler Tore
1 ArgentinienArgentinien Lionel Messi 6
2 UkraineUkraine Olexandr Alijew 5
SpanienSpanien Fernando Llorente 5
4 ItalienItalien Graziano Pellè 4
SpanienSpanien David Silva 4
6 MarokkoMarokko Mouhcine Iajour 3
NigeriaNigeria Chinedu Obasi 3
China VolksrepublikVolksrepublik China Chen Tao 3
ArgentinienArgentinien Pablo Zabaleta 3

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldener Ball Silberner Ball Bronzener Ball
ArgentinienArgentinien Lionel Messi NigeriaNigeria John Obi Mikel NigeriaNigeria Taye Taiwo
Goldener Schuh Silberner Schuh Bronzener Schuh
ArgentinienArgentinien Lionel Messi SpanienSpanien Fernando Llorente UkraineUkraine Olexandr Alijew
6 Tore 5 Tore 5 Tore
FIFA Fair Play Award
KolumbienKolumbien Kolumbien

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]