Junkers EF 100

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Junkers EF 100 war ein Projekt von Junkers für ein sechsmotoriges Passagierflugzeug für die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Es kam nicht zur Ausführung.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Flugzeug wurde in den Jahren 1940/1941 entwickelt und basierte auf der Ju 90. Die Ju 100 wäre, wenn sie gebaut worden wäre, das mit Abstand leistungsfähigste Passagierflugzeug seiner Zeit gewesen. Das Flugzeug sollte 100 Passagiere über 5000 km befördern; mit 50 Passagieren hätte die Reichweite 9000 km betragen. Das wäre für eine Atlantik-Nonstopüberquerung ausreichend gewesen. Im Laufe der Entwicklung wurde das Flugzeug zu einem Langstrecken-Seeaufklärer und Bomber umgeplant. Die Bombenlast war mit 5 t geplant. Die Entwicklung wurde 1942 eingestellt.

Bezeichnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einigen Quellen wird das Flugzeug auch als Ju 100 bezeichnet. Diese Bezeichnung wurde offiziell nie verwendet. In der RLM-Typenliste war die Nummer 100 an Fieseler und später an Heinkel für die He 100 vergeben.

Konstruktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Antrieb waren sechs Dieselmotoren geplant. Der elliptische Rumpf mit Druckkabine hätte eine Breite von 5,12 m haben sollen, was Sechser-Sitzreihen ermöglicht hätte. Das Fahrwerk war als Dreibeinfahrwerk mit Bugrad und doppelt bereiftem Hauptfahrwerk geplant. Ein doppeltes Seitenleitwerk war vorgesehen.[1]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Daten[2]
Passagiere 50–100
Länge 49,80 m
Spannweite 65,00 m
Höhe 9,00 m
Flügelfläche 350 m²
max. Startmasse 104.800 kg
Höchstgeschwindigkeit 570 km/h
Dienstgipfelhöhe 12.300 m
Reichweite 9000 km
Triebwerk 6 Junkers Jumo 223 mit je 2500 PS
Startrollstrecke 550 m
Landerollstrecke 510 m

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Holger Lorenz: Start ins Düsenzeitalter; hollipress-Eigenverlag 2008, ISBN 978-3-931770-75-4, S. 134f.
  2. www.luft46.com