Junkers T 27

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Junkers T 27
f2
Typ: Schulflugzeug
Entwurfsland:

Deutsches ReichDeutsches Reich Deutsches Reich

Hersteller: Junkers
Erstflug: 1925
Indienststellung: wurde nie in Dienst gestellt
Stückzahl: 1

Das Flugzeug Junkers T 27 war eine Junkers T 26 mit einem 96-kW-Clerget-Umlaufmotor französischer Fertigung. Nach dem Ende der Versuche mit diesem Motor wurde der Typ wieder zum T-26-Standardmotor zurückgerüstet. Eine Zulassung gab es nicht.

Die T 27 war das letzte Modell einer erfolglosen Reihe von Hochdeckern von Junkers.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Daten
Flügelspannweite 13,15 m
Länge 7,54 m
Höhe 2,72 m
Flügelfläche 21,50 m²
Flächenbelastung 34,00 kg/m²
Leistungsbelastung 12,20 kg/kW
Leermasse 500 kg
Zuladung 230 kg
max. Startmasse 730 kg (Eindecker)
805 kg (Doppeldecker)
Antrieb ein Umlaufmotor Clerget mit 96 kW (131 PS)
Höchstgeschwindigkeit 130 km/h
Reisegeschwindigkeit 130 km/h (Eindecker)
115 km/h (Doppeldecker)
Gipfelhöhe 3200 m

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste von Flugzeugtypen

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Günter Schmitt: Junkers. Bildatlas aller Typen. Transpress, Berlin 1990, ISBN 3-613-01339-8.