Justien Odeurs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Justien Odeurs
Justien Odeurs.jpg
Justien Odeurs (2016)
Personalia
Geburtstag 30. Mai 1997
Geburtsort Sint-TruidenBelgien
Größe 175 cm
Position Torhüterin
Juniorinnen
Jahre Station
2003–2012 VV St. Truiden
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
2012–2013 VV St. Truiden 4 (0)
2013–2014 RSC Anderlecht 1 (0)
2014–2016 Lierse SK 25 (0)
2016–2018 FF USV Jena 21 (0)
2018 USV Jena II 3 (0)
2018– RSC Anderlecht ? (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2013 Belgien U-16 2 (0)
2012–2013 Belgien U-17 9 (0)
2014 Belgien U-19 5 (0)
2014– Belgien 41 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2017/2018[1]

2 Stand: 8. April 2021

Justien Odeurs (* 30. Mai 1997 in Sint-Truiden, Limburg[2]) ist eine belgische Fußballnationaltorhüterin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Odeurs startete ihre Karriere 2003 in ihrer Heimatstadt beim VV St. Truiden, wo sie 2012 in das Seniorenteam aufrückte.[3] Nach einem Jahr auf Seniorenebene für VV St. Truiden ging sie zum RSC Anderlecht.[4] Dort spielte sie in der Saison 2013/2014 für Anderlecht in einem Spiel der BeNe-League.[5] Nach der Saison wechselte sie zu Lierse SK.[6] Dort wurde Odeurs auf Anhieb Stammtorhüterin und bestritt in ihrer Debütsaison 22 Ligaspiele.[7] Nachdem sie 2015/2016 mit Verletzungen zu kämpfen hatte, absolvierte sie lediglich drei Ligaspiele.[8] Dennoch wurde durch ihre Leistung der Allianz Frauen-Bundesligist FF USV Jena auf sie aufmerksam und lud sie für Anfang Juli 2016 zum Probetraining ins Jena Paradies ein.[9] Dort konnte sie in einem Testspiel gegen die Vietnamesische Fußballnationalmannschaft der Frauen am 12. Juli überzeugen[10] und unterschrieb am 14. Juli 2016 beim Allianz Frauen-Bundesliga Verein FF USV Jena.[11] Am 18. Juli 2018 kehrte sie nach Belgien zurück und unterschrieb für den RSC Anderlecht.[12]

Nationalmannschaftskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen 2013 und 2014 lief Odeurs in zwei Länderspielen für die U-16, neun Länderspielen für die U-17 und fünf Länderspielen für die U-19 Nationalmannschaft auf. Seit 2014 ist Odeurs A-Nationalspielerin für die Red Flames und absolvierte bislang 36 Länderspiele (Stand: 7. März 2020). Ihr Debüt für die A-Nationalmannschaft Belgiens gab sie am 22. November 2014 bei einem 4:1-Sieg gegen die Polnische Fußballnationalmannschaft der Frauen.[13] Bei der EM-Endrunde 2017, dem ersten großen Turnier für die Belgierinnen, stand sie in allen drei Gruppenspielen im Tor, nach denen die Belgierinnen als Gruppendritte ausschieden. Nachdem sie 2018 noch in fast allen Spielen im Tor stand, stand 2019 zumeist Nicky Evrard im Tor.

In der Qualifikation für die EM 2022 kam sie nur in den beiden letzten Spielen zum Einsatz und konnte sich mit ihrer Mannschaft im letzten Spiel durch einen 4:0-Sieg gegen die Schweiz erneut für die EM-Endrunde qualifizieren.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gewinnerin des Sparkles in der Kategorie Gardienne: 2016
  • Belgische Meisterin: 2018/2019, 2019/2020
  • Belgische Pokalsiegerin: 2014/2015, 2015/2016

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gesamte Leistungsdaten - Justien Odeurs
  2. Interview: "Je joue dans l'équipe de foot féminine belge"
  3. Truiense Justien Odeurs volgt voorbeeld van Simon Mignolet
  4. Justien Odeurs (Memento vom 30. Juni 2016 im Internet Archive)
  5. Leistungsdaten der Saison 13/14
  6. Justien Odeurs: 'Getoond dat we er staan' | Lierse SK (Memento vom 30. Juni 2016 im Internet Archive)
  7. Profil sur soccerway.com
  8. Pour Justien Odeurs et le Lierse, c'est un match important contre Genk
  9. [1]
  10. USV Jena spielt gegen Vietnam Remis: Gleiches gelte für die Torfrauen Stina Johannes (15) und Justin Odeurs (17), die beide "einen guten Eindruck" hinterlassen haben, wie Franz-Pohlmann sagt.
  11. Justien Odeurs trenkt naar Jena: Nationale doelvrouw trekt naar Duitsland
  12. Justien Odeurs tekent bij ons vrouwenteam!
  13. Pologne 1 - 4 Belgique